Sebastian Schnoy zu Gast in Dorsten
Die Herrschaft des Stumpfsinns

2Bilder

Dorsten. Auf Einladung des Kulturbüros wird Sebastian Schnoy mit seinem Programm „ Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“ am Freitag, 1. März, um 20 Uhr, in der Aula Gymnasium Petrinum zu sehen sein.

In „Dummikratie – Warum Deppen Idioten wählen“, kämpft Sebastian Schnoy für die Aufklärung und gegen den Stumpfsinn. Er liefert politisches Kabarett ohne Zeigefinger. Warum ist Stumpfsinn so erfolgreich? Was denken Politiker, die sich für einfachste Sprachhülsen entscheiden? Wieso haben politische Zeitungen am meisten Leser, wenn es um Rückenschmerzen geht?
Sebastian Schnoy klärt, warum die FDP so erfolgreich ist wie Fußpilz. Kaum überwunden, ist sie wieder da. Jeder ist seines Glückes Schmied. Kein politisches Lager kommt ohne Populismus aus. Seit 40 Jahren steht für die einen der Kapitalismus vor seinem unmittelbaren Ende. Die anderen warnen seit Luthers Zeiten vor Überfremdung. Warum schlägt Fanatismus stets die Vernunft? Wir gegen die!

Dummikratie ist Schnoys Rundumschlag gegen jede Form von Vereinfachung. Böse aber versöhnlich. Lustig aber oft nachdenklich bleibt er das, was er immer war: ein notorischer Optimist.

Sebastian Schnoy, dekoriert mit acht Kulturpreisen und Autor dreier Spiegelbestseller, hat viel zu sagen. Vor allem bei einem ist der sich ganz sicher:Die Welt retten werden die Netten.
Temperamentvoll, respektlos und intelligent zugleich erklärt Schnoy die Welt.

Karten zum Preis von 17 Euro / 12 Euro ermäßigt sind ab sofort im Kulturbüro unter Tel.: 02362-66-4052 erhältlich.

Kartenbestellungen sind auch möglich per e-mail: vhs-und-kultur@dorsten.de oder über das Internet: vhsundkultur-dorsten.de
Ansprechpartnerinnen: Claudia Temp, Tel.: 0 23 62/ 66 40 52;
Marlies Milos, Tel.: 0 23 62/ 66 4051

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen