Geführte Fahrradtour zur Kulturgeschichte des Getreides

In Kooperation von Umweltamt und Stadtagentur der Stadt Dorsten mit den Firmen Kornbrennerei Dirk Böckenhoff, Mühle Mense und Bäckerei Imping ist eine spannende, geführte Radtour zum Thema „Vom Einkorn zum Mehrkorn – Kulturgeschichte des Getreide“ ausgearbeitet worden.
  • In Kooperation von Umweltamt und Stadtagentur der Stadt Dorsten mit den Firmen Kornbrennerei Dirk Böckenhoff, Mühle Mense und Bäckerei Imping ist eine spannende, geführte Radtour zum Thema „Vom Einkorn zum Mehrkorn – Kulturgeschichte des Getreide“ ausgearbeitet worden.
  • Foto: Collage Olaf Hellenkamp
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

In Kooperation von Umweltamt und Stadtagentur der Stadt Dorsten mit den Firmen Kornbrennerei Dirk Böckenhoff, Mühle Mense und Bäckerei Imping ist eine spannende, geführte Radtour zum Thema „Vom Einkorn zum Mehrkorn – Kulturgeschichte des Getreide“ ausgearbeitet worden.

Urkorn, Emmer, Dinkel, Weizen – das ist eine Entwicklungsgeschichte, die diese Radtour anschaulich im Kontext der Dorstener Stadtgeschichte darstellen möchte. In Begleitung von Gästeführerin Petra Eißing geht es über die Altstadt, Maria Lindenhof zunächst zur Mühle Mense in Hervest. Barbara Mense gibt dort Einblicke in den Beruf des Müllers heute und zeigt verschiedene regionale Produkte der alten Getreidesorten, die seit einigen Jahren mehr und mehr an Interesse gewinnen. Danach geht es über Lippe und Kanal zu einem Getreidefeld auf der Hardt. Hier hat Dirk Böckenhoff drei verschiedene Getreidearten angebaut und erklärt Historie und Verarbeitungsmechanismen. Anschließend folgt die Einkehr bei der Brennerei Böckenhoff an der Kirchhellener Allee mit Verköstigung von Dinkel-Brot und lokal gebranntem Korn. In den Bäckereien der Firma Imping gibt es ab kommender Woche leckere Dinkel- und Emmerbrote im Angebot.

Angeboten werden die Touren am 25. Juli und am 8. August. Los geht es jeweils um 15 Uhr am Platz der Deutschen Einheit. Die Teilnahmegebühr beträgt 7 Euro pro Person (inklusive Verköstigungen).

Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort bei der Stadtinfo Dorsten an der Recklinghäuser Straße 20, 46282 Dorsten sowie telefonisch unter der Rufnummer 02362 308080 oder per E-Mail an stadtinfo@dorsten.de anmelden.

Quelle: Stadt Dorsten

Weitere Freizeittipps?

>>> Exotischer Garten in Raesfeld

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen