Zwei Konzerte
Gospelchor Enjoy! feiert 20-jähriges Jubiläum

Der Gospelchor Enjoy! im Jahr 2017.
4Bilder
  • Der Gospelchor Enjoy! im Jahr 2017.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

1999 als Projektchor gestartet, blickt der Gospelchor Enjoy! nun schon auf eine 20-jährige Geschichte zurück und feiert sein Jubiläum mit zwei besonderen Konzerten im Mai: Unter dem Motto „Gospel to your heart – Lieder, die uns Türen öffnen“ – wurde ein Programm aus alten und neueren Titeln zusammengestellt, die den Chorsängern besonders am Herzen liegen.

Live aufgeführt, moderiert und wieder mit Solo-Einlagen und Begleitmusikern garniert wird das ganze zweimal zu erleben sein: Zunächst am Samstag, dem 18. Mai um 19 Uhr in Rhade (kath. Kirche St. Urbanus, Urbanusring) und dann tagsdrauf am Sonntag, 19. Mai um 18 Uhr in Hervest-Dorsten (evang. Kreuz-Kirche, Glück-auf-Straße).

Deutsch-und englischsprachige Gospel- und Popsongs

Geboten werden deutsch-und englischsprachige Gospel- und Popsongs aus dem umfangreichen Repertoire, das sich der Chor seit seinem ersten Auftritt beim ökumemischen Gemeindefest Rhade 1999 „draufgeschafft“ hat. Damals hatte der evangelische Pfarrer Andreas Deppermann den Chor initiiert und unterstützt, so lange er noch Dienst in Rhade tat. Chorleiter Christian Löer hingegen blieb dem Chor all die Jahre treu, trotz mancher Durststrecke und anderer beruflicher Belastung: „Ich hatte Chorleitung ja nie gelernt, musste mich immer gut vorbereiten und selbst motivieren. Andererseits hat die Gemeinschaft mit den treuen Chorsängern und das Arbeiten mit tollem musikalischen Material immer viel Freude bereitet. Mir würde viel fehlen!“ bekennt Christian Löer.

Die Programmauswahl entstammt einer Abstimmung, die die Chorleute auf der letzten Chorfreizeit selbst vollzogen hatten. Es sind Gospel-Klassiker dabei wie ein fröhliches „This little light of mine“ oder auch weltliche Lieder mit Tiefgang wie „Living years“, „Dieser Weg“ oder „The Storm is over“.

Primke und Beckmann begleiten mit Bass und Drums

Wieder dabei: Jan Primke (Bass) und Jens Beckmann (Drums), die den Chor auch schon bei den Projektkonzerten „Gospel & Passion“ begleitet hatten. Novum: Damit Christian Löer endlich einfach „auch mal nur dirigieren kann“, wird Pianist Rainer Seyda einige Titeln am Klavier übernehmen.

Jetzt sind alle Chor- und Gospelfreunde, Fans und Ehemalige eingeladen, das besondere Programm zu erleben und dann auch selber inhaltlich etwas mitzunehmen. Denn es geht wie immer nicht nur um den Chor, es geht nicht nur um Musik, sondern immer auch um die gute, frohe Botschaft, dass Gott uns hält und trägt „wie ein Vater, der sein Kind nie vergisst“. „Lasst es Euch ins Herz singen!“ so der Chorleiter.

Freier Eintritt zu beiden Konzerten frei

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei. Am Ausgang wird eine Spende erbeten und auch benötigt, um die Nebenkosten decken zu können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen