Ökotipp der Woche: Gesunder Sonnenschutz

Gut leben. Natur und Umwelt schützen.
  • Gut leben. Natur und Umwelt schützen.
  • Foto: shevacreations / pixabay
  • hochgeladen von David Fröhlich

Um sich vor gefährlichen UV-Strahlen zu schützen, ist Sonnencreme unverzichtbar. Doch bei der Fülle der Produkte hat man oft die Qual der Wahl. Bei Sonnencremes kann zwischen Mitteln mit chemischen und mineralischen UV-Filtern unterschieden werden. Aber Vorsicht: chemische Inhaltsstoffe können Allergien auslösen. Zudem beeinflussen sie häufig den Hormonhaushalt.

Cremes mit mineralischen Filtern wie Zinkoxid lassen sich wegen der in ihnen enthaltenen Nano-Partikeln mittlerweile besser auf der Haut verteilen. Die gesundheitlichen Risiken von Nanomaterialien sind jedoch unklar. Studien zufolge schädigen sie die Organe von Tieren.

Besser zu Naturkosmetik greifen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rät zu Naturkosmetik. Diese Produkte sind häufig mit "nanofrei" gekennzeichnet und eher im Bioladen als in Drogerien zu finden. Da „nanofrei“ für die Hersteller aber keine verpflichtende Kennzeichnung ist, ist ein Blick auf die Inhaltsliste sehr zu empfehlen. Hier muss ein Zusatz von Nanopartikeln in jedem Fall vermerkt sein.

Der gesunde Schutz bei und nach dem Sonnenbad

Zum gesunden Sonnenschutz gehört auch, die Mittagssonne zwischen etwa 12 bis 15 Uhr zu meiden und vor allem kleinen Kindern kopf-und schulterbedeckende Kleidung aus Baumwolle anzuziehen. Wer trotzdem einen Sonnenbrand hat, greife am besten zu einfachen Hausmitteln statt zu After-Sun-Produkten aus der Drogerie. Auch diese Produkte enthalten oft Duft-und Konservierungszusätze, die im Verdacht stehen, die Gesundheit zu gefährden.
Als Alternative kann etwa verdünnter Speiseessig (Achtung: keine Essigessenz!) verwendet werden, am besten aus ökologischer Produktion ohne Zusatzstoffe. Einfach ein Tuch damit tränken und auf verbrannte Stellen legen. Sollte die Haut gereizt reagieren, die Flüssigkeit mit mehr Wasser verdünnen.

Viele weitere nützliche (und gesunde) Tipps vom BUND erhalten Siehier.

Also: Gut leben. Natur und Umwelt schützen

Autor:

David Fröhlich aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen