Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreicht Förderbescheide
1.550.000 Euro für Dorsten

Förderbescheide übergeben: v.l. Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Stephan Kemper (Bezirksregierung Münster), Holger Lohse (Technischer Beigeordneter), Frank Bardehle (Bezirksregierung Münster), Mila Ellee (Projketkoordinatorin). Foto: Bezirksregierung Münster
  • Förderbescheide übergeben: v.l. Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Stephan Kemper (Bezirksregierung Münster), Holger Lohse (Technischer Beigeordneter), Frank Bardehle (Bezirksregierung Münster), Mila Ellee (Projketkoordinatorin). Foto: Bezirksregierung Münster
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Münster/Dorsten. Insgesamt 13 Förderbescheide hat Regierungspräsidentin Dorothee Feller heute (Dienstag, 23. Juni) an acht Kommunen (Altenberge, Dorsten, Ennigerloh, Gladbeck, Marl, Oer-Erkenschwick, Recklinghausen, Warendorf) und den Münsterland e. V. im Regierungsbezirk Münster übergeben.Für Dorsten übereichte Regierungspräsidentin Dorothee Feller einen Förderbescheid aus dem Städtebauförderprogramm 2020 mit einem Volumen von insgesamt 1.550.000 Euro an den Technischen Beigeordneten Holger Lohse.

"Ich freue mich, dass ich die Zuwendungsbescheide aus unserem Haus heute persönlich an Sie übergeben kann. Der persönliche Austausch ist mir - gerade in dieser Zeit der Corona-Pandemie unter Wahrung aller Hygienevorschriften - wichtig und kann nicht durch Videokonferenzen ersetzt werden", sagte Feller zu Beginn des Termins.Mit den Städtebaufördermitteln aus dem Förderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen wird für Dorsten das Projekt "Sozialer Zusammenhalt; Wir machen MITte - Dorsten 2020" umgesetzt und damit einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Wohn- und Lebensverhältnisse geleistet.

Gegenstand der Maßnahme ist die funktionale und gestalterische Aufwertung des Bereichs (Freiraum) um den Gebäudekomplex Petrinum-VHS-Bibliothek einschließlich des Hochstadenplatzes. Konkret werden durch den Zuwendungsbescheid die barrierefreie Umgestaltung des Hochstadenplatzes sowie der Rampenanlage zur Verbindung des Hochstadenplatzes mit der Kanaluferpromenade, die den weiteren Zugang zum Freizeitpark Maria Lindenhof darstellt, bewilligt.
Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für dieses Projekt liegen bei 1.937.000 Euro und werden vom Land und vom Bund mit 80 Prozent gefördert.Seit der Vorlage des Integrierten Handlungskonzepts 2015 hat das Land Nordrhein-Westfalen der Stadt Dorsten damit insgesamt Städtebaufördermittel in Höhe von rund 29,920 Millionen Euro aus Landes-, Bundes- und EU-Mitteln zur Umsetzung des Konzepts zur Verfügung gestellt.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen