Kommunalwahl 2020
CDU Schermbeck setzt auf aktive Bürgerbeteiligung

Ulrich Stiemer.

Im Herbst 2020 steht die Kommunalwahl an. Die CDU Schermbeck wird zwar erst Anfang kommenden Jahres in Mitgliederversammlungen Personalentscheidungen treffen. Bis dahin will der CDU Gemeindeverband Schermbeck aber die Zeit intensiv nutzen, um inhaltlich zu arbeiten. In einer Arbeitsgruppe unter Leitung des Gemeindeverbandsvorsitzenden Ulrich Stiemer ist eine erste Entscheidung getroffen worden: „Wir setzen frühzeitig auf eine aktive Bürgerbeteiligung aller Schermbeckerinnen und Schermbecker“, betont Stiemer.

Und so soll es funktionieren: Die Bürger können per Mausklick das an die CDU Schermbeck unter wahlprogramm@cdu-schermbeck.de schicken, was ihnen am Herzen liegt.

Die CDU möchte vor allen Dingen Folgendes wissen:

  • Was läuft gut in Schermbeck?
  • Wo gibt es Schwachstellen und Probleme?
  • Was müssen wir für die nächsten Jahre im Blick haben?
  • Was ist Ihnen wichtig?

Im Vorfeld wurden von der CDU bereits alle Mitglieder angeschrieben und aufgerufen, sich ebenfalls an der Aktion zu beteiligen. Nach der Auswertung werden in den kommenden vier Monaten Ergebnisse auf der Homepage der CDU Schermbeck veröffentlicht. Dann sollen Anregungen auch Einzug ins Wahlprogramm der CDU Schermbeck halten.

„Wir als stärkste Partei in Schermbeck und letzte verbliebene Volkspartei werden auch weiterhin nicht nur Klientelpolitik machen, sondern uns zu nahezu allen relevanten Themen äußern“, erklärt Ulrich Stiemer. „Gemeinsam mit unseren Mitgliedern und den Schermbeckerinnen und Schermbeckern werden wir ein umfangreiches Wahlprogramm auf die Beine stellen – bürgernah und zukunftsorientiert.“ Dieses Programm, so Stiemer, werde den Mitgliedern dann in einer Versammlung vorgestellt und zur Beschlussfassung vorgelegt. „Gemeinsam wollen wir uns frühzeitig inhaltlich stark aufstellen. Das ist unser Anspruch. Gemeinsam haben wir als CDU in Schermbeck gute Chancen, die Kommunalwahl im kommenden Jahr zu gewinnen und mit Ingo Brohl den noch amtierenden Landrat Ansgar Müller abzulösen.“

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.