Darf sich ein Mitglied des Stadtrates und Kreistagsabgeordneter so etwas erlauben?

Es ist wahrgewordener Horror: Eine 92-Jährige wird in Gelsenkirchen für tot erklärt. Angehörige nehmen Abschied, die vermeintlich tote Frau wird zum Bestatter überführt. Hier wacht die Seniorin wieder auf.

Diese unfassbar schreckliche Situation ist für ein Mitglied des Dorstener Stadtrates und Kreistagsabgeordneten eher Anlass für öffentliche Witze. „Widerrufsrecht beim Sargkauf? Läuft.“ kommentiert der liberale Politiker, Anwalt von Beruf, auf Facebook einen Link, der über das schreckliche Ereignis informiert. Und er unterstreicht seinen geschmacklosen Kommentar zusätzlich mit einem lachenden Smiley. Darf sich ein Mann, der die beschriebenen Ämter bekleidet, in der Öffentlichkeit so äußern?

Wähler sollten nun ihrerseits auf Widerrufsrecht pochen.

P.S.: Die Seniorin ist mittlerweile verstorben.

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen