Regierungspräsidentin besucht Unterkunft für Flüchtlinge in Dorsten

Besuch in der ZUE Dorsten: Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Marion Müsgen (ASB) und Azzeddine Echcharif (Bezirksregierung Münster).
  • Besuch in der ZUE Dorsten: Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff, Regierungspräsidentin Dorothee Feller, Marion Müsgen (ASB) und Azzeddine Echcharif (Bezirksregierung Münster).
  • Foto: Bezirksregierung Münster
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Regierungspräsidentin Dorothee Feller hat sich bei einem Besuch in der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Geflüchtete in Dorsten einen allgemeinen Eindruck über die aktuelle Lage verschafft.

Die Regierungspräsidentin traf in der Einrichtung mit Mitarbeitern der Einrichtung sowie des Betreuungsverbands und auch Bürgermeister Tobias Stockhoff zusammen. Dorothee Feller informierte sich bei ihrem Besuch über die der Stimmung sowohl in der Einrichtung wie auch in der Nachbarschaft, die möglichen Freizeitaktivitäten unter Corona-Bedingungen und auch die Besetzung und Frequentierung der unabhängigen Beschwerdestelle.

"Die Pandemie hat allen viel abverlangt, auch den Geflüchteten. Deshalb ist es wichtig, für gute Bedingungen und ein gutes Miteinander zu sorgen", so die Regierungspräsidentin.

In der ZUE Dorsten, die für 250 Personen ausgelegt ist, leben derzeit 78 Bewohner*innen. Damit übererfüllt die Einrichtung die Landesvorgabe einer Belegung von maximal 60 Prozent der Plätze aus Gründen des Pandemieschutzes. Den impffähigen Bewohner*innen ist in den vergangenen Wochen ein Impfangebot gemacht worden, die Teilnahmequote lag bei 70 Prozent.

Quelle: Bezirksregierung Münster

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen