Juniorwahl zur Wahl des Ruhrparlaments
Schermbecker Gesamtschüler zeigen starkes Interesse an politischer Verantwortung

Mit drei Politikklassen des 9. Jahrgangs und vier Zusatzkursen Sozialwissenschaften nimmt die Gesamtschule Schermbeck als eine von 52 Schulen an dem schulübergreifenden Projekt des überparteilichen Gemeinnützigen Kumulus e.V. Berlin teil.
  • Mit drei Politikklassen des 9. Jahrgangs und vier Zusatzkursen Sozialwissenschaften nimmt die Gesamtschule Schermbeck als eine von 52 Schulen an dem schulübergreifenden Projekt des überparteilichen Gemeinnützigen Kumulus e.V. Berlin teil.
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Mit drei Politikklassen des 9. Jahrgangs und vier Zusatzkursen Sozialwissenschaften nimmt die Gesamtschule Schermbeck als eine von 52 Schulen an dem schulübergreifenden Projekt des überparteilichen Gemeinnützigen Kumulus e.V. Berlin teil. Die Wahlsimulation an Schulen der Ruhrmetropole zur ersten Direktwahl des Ruhrparlaments 2020 wird ermöglicht durch Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbands Ruhr und Josef Hovenjürgen, Vorsitzender der RVR-Verbandsversammlung.

Seit dem Schulbeginn nach den Sommerferien bereiten sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung ihrer Fachlehrerinnen und Fachlehrer für die Fächer Politik und Sozialwissenschaften (Anna Berg, Dennis Bulinski, Julius Göttsching, Christina Kloth, Maria Rüdiger, Sabina Wichmann-Lange) auf die Teilnahme an der Wahlsimulation vor. Weil die Kommunalwahlen zeitgleich stattfinden, ist die unterrichtliche Vorbereitung bewusst breit auf ein generelles Verständnis unseres politischen Systems angelegt.

Funktion von Wahlen in der Demokratie

So wird zunächst die Bedeutung und Funktion von Wahlen in der Demokratie auf den verschiedenen Ebenen erörtert. Die Schüler und Schülerinnen machen sich mit dem Wahlsystem und dem Wahlvorgang vertraut, setzen sich mit kommunalpolitischen Themen ihrer Gemeinde auseinander und lernen, als Voraussetzung für den Wahlakt, die Funktion und Arbeitsweise des Ruhrparlaments kennen.

Ein besonders starkes Interesse zeichnet sich bei der Durchführung der Internetbefragung des „Wahl-Kompass Ruhr 2020“ im Unterricht ab, bei der die Schülerinnen und Schüler anhand ihrer Antworten die Übereinstimmung mit den Zielen der antretenden Parteien überprüfen können. Dies führt nicht nur zu regen Diskussionen, sondern stärkt sichtbar das Interesse der Schülerinnen und Schüler, sich intensiver mit den Zielen der jeweiligen Parteien auseinanderzusetzen.

Ursprünglich war eine wirklichkeitsgetreue Durchführung der Wahl geplant, mit der üblichen Ausstattung des „Wahllokals“ mit Wahlurne und Wahlkabinen, die von den Organisatoren zur Verfügung gestellt wurde. Dazu sollten die Schülerinnen und Schüler einen Wahlvorstand bilden und mit ernannten Wahlhelfern die Wahl vorbereiten, begleiten und überwachen. Wegen COVID-19 wird die Wahlsimulation an der Schule sicherheitshalber als Briefwahl durchgeführt. Ein Wahlausschuss, der aus Schülern besteht, sammelt die Wahlergebnisse ein, wertet sie aus und leitet das Ergebnis am Freitag, 11. September 2020, an den Veranstalter weiter.

Trotz dieser Einschränkung findet das Projekt insgesamt großen Anklang bei allen Beteiligten. Die Begeisterung für politische Teilhabe und das Verständnis für die Notwendigkeit, sich von Jugend an politisch einzubringen, hat die Teilnahme an der Wahlsimulation nach Aussage der Lehrkräfte in jedem Fall gefördert. Mit großer Spannung werden alle beteiligten Schülerinnen und Schüler den „echten“ Wahlausgang am kommenden Sonntag verfolgen, denn sie wollen sehen, in welchem Verhältnis ihre eigene Stimmabgabe zum Wahlergebnis stehen wird – aber auch, wie sie sich im Verhältnis zu den Schülerinnen und Schülern der anderen beteiligten Schulen entschieden haben.

Quelle: Gesamtschule Schermbeck

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen