SPD braucht Veränderungen – JETZT

Wieder gab es eine Landtagswahl, wieder hat die SPD krachende Verluste eingefahren, wieder soll ausführlich diskutiert werden – wieder nichts neues.

Es wurde uns versprochen, dass innerparteilich mehr diskutiert werden würde – und das bereits mehrfach. Beginnend mit der verlorenen Landtagswahl in NRW wurde deutlich, dass es den Bedarf definitiv gab – die Bundestagswahl war für dieses nicht eingehaltene Versprechen ein weiterer Tropfen – oder Kanister – Öl im Feuer. Und wieder wurde versprochen, es würde jetzt endlich Diskussionen geben, damit so ein Ergebnis nicht noch einmal eingefahren werden müsse. „Nicht alles muss sich ändern, aber vieles“ war nur einer der zu der Zeit häufig verwendeten Sätze. Jedoch hat sich weder alles, noch vieles geändert – sondern gar nichts.

 
Es wurde viel über Andrea Nahles, die GroKo und eine Unmenge anderer Themen geredet, allerdings bisher ohne Ergebnis. Diese Themen sind aber auch nicht das eigentliche Problem – sondern lediglich dessen Symptome. Mangels klar bezogener Positionen und Durchzusetzen der eigenen Forderungen verlieren die Wähler – sowie die Parteibasis – das Vertrauen in die einstige Volkspartei SPD. Denn die Themen, welche die Leute bewegen, wie beispielsweise eine Klimapolitik für Umwelt und Arbeiter oder eine Rentenpolitik, von der auch die heute 30-jährigen etwas haben, bleiben mittlerweile oft außen vor.

 Forderungen reichen jedoch nicht – denn die alleine bringen noch keine Veränderung. Für die ist es wichtig, dass wir auch bei den aufgestellten Forderungen bleiben und nicht für Kompromisse, bei denen die Sozialpolitik zugunsten der Wirtschaft auf der Strecke bleibt, wie zuletzt beim Dieselskandal! Denn ansonsten bleibt nicht nur die Sozialpolitik auf der Strecke, sondern genau so auch die Sozialdemokratische Partei Deutschlands.

Wir haben gemerkt, dass zeitaufwendige Diskussionen über Personal nicht viel bringen. Wir haben gemerkt, dass das Umsetzen von Forderungen wichtiger ist, als sie nur aufzustellen. Wir haben gemerkt, dass es Zeit ist, zu handeln. Zeit, für eine starke SPD!

Offener Brief der JUSOS Dorsten

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen