SPD-Rhade baut Infostände auf

"Darauf kann man bauen", teilt die Rhader SPD mit.
  • "Darauf kann man bauen", teilt die Rhader SPD mit.
  • hochgeladen von Dirk Hartwich

SPD-Rhade baut Infostände auf

Für eine hohe Wahlbeteiligung am 13. Mai (Landtagswahl) werben die Rhader Sozialdemokraten auf mehreren Ebenen.
Ob mit eigener Stadtteilzeitung, Versammlungen, selbst gestalteten Plakaten oder Infoständen – immer soll die Präsenz für Information und Beteiligung sorgen, so zumindest die Absicht, wie Hans-Willi Niemeyer, Vorsitzender mitteilt.
So werden am 5. und 12. Mai mobile Informationsstände auf dem Gelände des Rhader Einkaufszentrum aufgebaut.
Unabhängig von der eigenen Parteiwerbung, wird auch über das umstrittene Frackingverfahren informiert und Unterschriften gegen das Bohren nach Gas in tiefen Gesteinsschichten unter Einsatz von Unmengen Wasser, Sand und giftigen Chemikalien gesammelt. Die Unterschriften werden in Kürze dann den Abgeordneten in Bund und Land überreicht, um die Stimmungslage für sauberes Grund- und Trinkwasser, gegen Fracking, zu verdeutlichen.
Am 10. Mai treffen sich dann die Mitglieder zu ihrer monatlichen Mitgliederversammlung. Da heißt es dann: „Qual der Wahl – Wer tritt an und wer ist wählbar?“. Niemeyer weist darauf hin, dass die Versammlung offen für alle Interessenten ist. Gaststätte Pierick, 19.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen