Thema Verkehr bewegt Rhader Bürger

Der mobile Infostand der Rhader SPD, überwiegend zu Ostern als Sympathiewerbung gedacht, entwickelte sich zum interessanten Bürgertreff und entsprechender Bürgersprechstunde.
Dass die Kreisstraße zwischen Rhade und Lembeck jetzt aufwändig erneuert wird, wurde von mehreren Gesprächsteilnehmern vehement in Frage gestellt.
„Anstatt die versprochenen Kreisverkehre in Rhade zur Durchfahrts-Verkehrsberuhigung jetzt zu bauen, wird das Geld für eine Baumaßnahme ausgegeben, deren Notwendigkeit sich Otto Normalverbraucher verschließt“.
Auch die Kreisstraße von Rhade nach Marbeck rückte in den Fokus der Kritik.
„Diese Straße ist wirklich in einem katastrophalen Zustand und damit nicht verkehrssicher. Dagegen ist die jetzt im Bau befindliche Verbindungsstraße nach Lembeck eine glatte Rollbahn gewesen“.
Die Rhader SPD hat die Anmerkungen aufgenommen und an den Landrat Cay Süberkrüb zur Stellungnahme weitergeleitet.

www.spd-rhade.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen