Ratsfrau Nadja Pleßmann tritt bei der Unabhängigen-Bürger-Partei aus
Wechsel zur CDU-Ratsfraktion

Dorsten. Zum 1. August 2019 wird die Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion der Unabhängigen-Bürger-Partei (UBP) Nadja Pleßmann zur CDU-Ratsfraktion Dorsten wechseln. Damit verbunden ist auch ihr Parteiaustritt aus der UBP und ihr Eintritt bei den Christdemokraten. Pleßmann rückte Anfang 2016 in den Rat der Stadt Dorsten für den plötzlich verstorbenen UPB-Ratsherren Jürgen Pyschny nach.
 
„Ich habe mich sehr bewusst für einen Partei- und Fraktionswechsel entschieden. In den vergangenen drei Jahren habe ich erkannt, dass die CDU-Ratsfraktion im Zusammenwirken mit den anderen Ratsfraktionen sehr gute Arbeit für die Menschen in unserer Stadt leistet. Der CDU gelingt es, trotz der schwierigen Haushaltsbedingungen, Verantwortung zu übernehmen und das Beste für die Menschen zu erreichen“, begründet die Hardterin ihren Wechsel. Die CDU sei für sie die richtige Mischung aus sozialem Ausgleich sowie ökologischer und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit. „In einer Zeit, wo Einzelinteressen eine immer größere Rolle spielen, brauchen wir Menschen, die Interessen zusammenführen. Daran will ich in der CDU nun mitarbeiten“, so Pleßmann. Der Entschluss sei bei ihr lange gereift. Die unaufgeregte Rats- und Parteiarbeit der Christdemokraten, der gute Zusammenhalt sowie die ausgeprägte Fachkompetenz hätten sie überzeugt. Sie freue sich besonders auf die Menschen in der CDU-Ratsfraktion, die sie neben einigen anderen Ratskollegen in den letzten Jahren schätzen gelernt habe.  „Wir haben einstimmig in der CDU-Ratsfraktion für eine Aufnahme votiert“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Bernd-Josef Schwane.

„Mir geht es um die Sache, um die Menschen, um die Stadt, in der ich gerne lebe, und eine echte und an Werten orientierte politische Heimat.“

Die bisherige UBP-Mitgliedschaft habe dabei keine Rolle gespielt: „Wir haben bewertet, wie wir Nadja Pleßmann persönlich im Stadtrat bisher erlebt haben. Dabei schätzen zahlreiche Mitglieder unserer Ratsfraktion ihre an der Sache orientierte Art sowie den fairen und ehrlichen Umgang.“Wer meint, dass der Wechsel mit irgendwelchen Versprechen für die Kommunalwahl 2020 zusammenhängt, den enttäuscht der CDU-Fraktionschef: „Es wurde weder der Anspruch von Nadja Pleßmann auf einen Direktwahlkreis gestellt, noch können wir ihr derzeit einen Wahlkreis für die nächste Kommunalwahl anbieten.“ 

„Mir geht es um die Sache, um die Menschen, um die Stadt, in der ich gerne lebe, und eine echte und an Werten orientierte politische Heimat“, so Pleßmann. So wird die dreifache Mutter zukünftig als einfaches Ratsmitglied der CDU-Fraktion nach dem Fraktionswechsel nur noch die halbe Aufwandsentschädigung der bisherigen Entschädigung als UBP-Fraktionsvorsitzende erhalten.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.