Fahrbahnschäden und Regeneinläufe werden saniert
A31: Vollsperrung zwischen Dorsten und Schermbeck Richtung Emden

Innerhalb der Verkehrsführung vor der Baustelle im Bereich Schermbeck müssen kurzfristig Fahrbahnschäden und Regeneinläufe saniert werden.
  • Innerhalb der Verkehrsführung vor der Baustelle im Bereich Schermbeck müssen kurzfristig Fahrbahnschäden und Regeneinläufe saniert werden.
  • Foto: Straßen.NRW
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Dorsten/Schermbeck. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm sperrt Freitagnacht (7./8.12.) um 21 Uhr bis zum Morgen um 9 Uhr die A31 zwischen den Anschlussstellen Dorsten-West und Schermbeck in Richtung Emden.

Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung geführt. Innerhalb der Verkehrsführung vor der Baustelle im Bereich Schermbeck müssen kurzfristig Fahrbahnschäden und Regeneinläufe saniert werden. Da hier nur zwei provisorische Fahrstreifen liegen besteht nicht genügend Platz um die Arbeiten auszuführen und gleichzeitig den Verkehr fahren zu lassen. Hierdurch ergibt sich somit die Vollsperrung der A31 für 12 Stunden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen