Online-Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung Kinderspielplatz Marienstraße
BürgerInnen können sich mit Vorschlägen bis zum 13. Dezember an die Stadt Dorsten wenden

Der Vorentwurf des Kinderspielplatzes Marienstraße in Hervest. Quelle: Stadt Dorsten
  • Der Vorentwurf des Kinderspielplatzes Marienstraße in Hervest. Quelle: Stadt Dorsten
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Dorsten. Der Kinderspielplatz Marienstraße im Stadtteil Hervest wird reaktiviert. Das sieht der Beschluss des Jugendhilfeausschusses vor. Nach erfolgter mehrmaliger und umfangreicher Beteiligung von engagierten Bürger_innen sowie der Spielplatzpaten hat die Stadt Dorsten nun auf Grundlage von Vorschlägen einen Vorentwurf entwickelt. Dazu gehört auch die Auswahl von Spielgeräten.
Um jedoch die Wünsche weiterer Dorstener Bürger_innen berücksichtigen zu können, lädt die Stadt Dorsten zu einer weiteren Online-Bürgerbeteiligung ein. Bürgerinnen und Bürger, die Änderungsvorschläge haben, können sich bis zum 13. Dezember 2021 in der Grünflächenabteilung bei Stefan Pesenacker melden, bevorzugt per E-Mail an stefan.pesenacker@dorsten.de, alternativ telefonisch unter der Rufnummer 02362 665461.
Das Schwerpunktthema des Spielplatzes Marienstraße soll nach den Vorstellungen der bereits beteiligten Bürger_innen sowie der Spielplatzpaten der Bereich „Balancieren“ sein. So soll ein Balanciertreff mit verschiedenen Elementen entstehen, wie dem Seilgang, dem Wackelbalken, den Schlupftunneln und der Hüpfplatte. Ergänzt werden soll der Balanciertreff mit natürlichen Holzelementen wie Baumstämmen und Baumhockern sowie kleineren Elementen.
Als besonderes Spielgerät, so sieht es der Vorentwurf vor, soll ein Kletterknoten mit vielfältigen Klettermöglichkeiten den Balanciertreff ergänzen. Für die Kleinsten soll außerdem ein Sandbereich mit einem Spielhaus mit Rutsche entstehen. Eine Doppelschaukel, eine Wippe und eine Tampen-Schaukel sollen das reichhaltige Spielangebot für alle Altersgruppen abrunden. Der nördliche Bereich des Kinderspielplatzes soll als freie Spielwiese erhalten bleiben.
Darüber hinaus sollen mehrere Aufenthaltsmöglichkeiten entstehen, unter anderem als Teil des Balanciertreffs. Eine Sitzgruppe aus zwei Bänken mit Tisch soll barrierefrei auf einer neu erstellten Pflasterfläche gebaut werden, sie soll durch eine Gruppe Stammhocker ergänzt werden. Zentral sollen Steinblöcke am Weg angeordnet werden, die zum Verweilen und als Teil des Balanciertreffs genutzt werden können.

Autor:

Michael Menzebach aus Haltern

Webseite von Michael Menzebach
Michael Menzebach auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen