Herzwochen 2017 - Das schwache Herz – eine unterschätzte Volkskrankheit

Chefarzt Dr. med. Jan Bernd Böckenförde
  • Chefarzt Dr. med. Jan Bernd Böckenförde
  • Foto: VHS
  • hochgeladen von Karin Janowitz

Unter dem Titel „Das schwache Herz“ informiert Chefarzt Dr. med. Jan Bernd Böckenförde in seinem Vortrag am Mittwoch, 15. November um 19 Uhr im Forum der VHS über die Herzschwäche, einer unterschätzten Volkskrankheit. Die Abendveranstaltung, die in Kooperation von Volkshochschule, St. Elisabeth-Krankenhaus und Deutscher Herzstiftung im Rahmen der bundesweiten Herzwochen 2017 angeboten wird, wendet sich an interessierte Laien, mittelbar Betroffene und Patienten.

In Deutschland wird die Zahl der Patienten mit Herzschwäche von Experten auf zwei bis drei Millionen geschätzt. Jährlich werden über 440.000 Patienten mit einer Herzschwäche ins Krankenhaus eingeliefert. Über 45.000 sterben daran. Früher stand man der Herzschwäche hilflos gegenüber. Inzwischen sind große Fort­schritte erzielt worden, und die Therapiemög­lichkeiten sind vielfältig. Allerdings ist es ein großes Problem, dass Patienten die Herzschwäche und die damit verbundenen Beschwerden wie Leistungsabfall, Atemnot, geschwollene Beine oft als altersbedingt hin­nehmen und nicht wissen, dass dagegen etwas getan werden kann.

Der Vortrag mit anschließender Möglichkeit zur Diskussion und Nachfrage informiert über Ursachen, Erkennung und neue Behandlungsmöglichkeiten der Herzinsuffizienz, die zur Verbesserung der Lebensqualität und -erwartung führen.
Der Eintritt kostet 7 Euro. Telefonische Anmeldungen und Auskünfte sind möglich unter VHS-Tel.: 02362/664161. Ansprechpartner ist Bernd Sauerwein-Fox, Tel.: 02362/ 664182.
Anmeldungen sind auch über das Internet möglich unter vhsundkultur-dorsten.de.

Autor:

Karin Janowitz aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen