Corona Schermbeck
Ordnungsamt Schermbeck führt Kontrolldienst wieder ein

Mit Blick auf das anhaltend hohe Infektionsgeschehen durch den Corona-Virus führt auch die Gemeinde Schermbeck in den nächsten Tagen wieder einen Kontrolldienst ein.
  • Mit Blick auf das anhaltend hohe Infektionsgeschehen durch den Corona-Virus führt auch die Gemeinde Schermbeck in den nächsten Tagen wieder einen Kontrolldienst ein.
  • Foto: Symbolbild Pixabay
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Mit Blick auf das anhaltend hohe Infektionsgeschehen durch den Corona-Virus führt auch die Gemeinde Schermbeck in den nächsten Tagen wieder einen Kontrolldienst ein.

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Wesel bei 195. Diese Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden. Laut Gesundheitsamt gibt es zurzeit auch in Schermbeck 17 erkrankte Bürgerinnen und Bürger.

Von besonderer Bedeutung sind die Einhaltung eines Mindestabstands im öffentlichen Raum von 1,5 Metern sowie die Pflicht zum Tragen einer Alltagsmaske (z.B. textile Mund-Nasen-Bedeckung, Schal, Tuch usw.).

Zwischen dem 01.12.2020 und dem 22.12.2020 darf der Mindestabstand nur beim Zusammentreffen des eigenen Hausstandes mit den Angehörigen eines weiteren Hausstandes mit insgesamt höchstens fünf Personen, wobei Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren nicht mitgezählt werden, unterschritten werden.

Im Zeitraum 23.12.2020 bis 01.01.2021 darf der Mindestabstand im engsten Familien- und Freundeskreis mit höchstens zehn Personen unterschritten werden. Wobei auch hier Kinder bis zu einem Alter von eischließlich 14 Jahren nicht mitzählen.

Ab sofort wird das Ordnungsamt Kontrollen durchführen. Die Mitarbeiter sind überwiegend in Zweier-Teams unterwegs und mit einer Dienstweste ausgestattet. Jeder Mitarbeiter kann sich auf Nachfrage durch ein spezielles Dokument oder einen Dienstausweis legitimieren.

Das Ordnungsamt der Gemeinde Schermbeck appelliert an die Bevölkerung, die notwendigen Einschränkungen unbedingt zu befolgen.

Verstöße gegen die landesweit geltende Coronaschutzverordnung werden als Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro verfolgt.

Quelle: Gemeinde Schermbeck

Lesen Sie dazu auch:

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen