Mit Video
Ursula Eickmeier vom EBD spricht von der "Sauerei des Monats"

Die Sauerei des Monats August. Aufgenommen vor dem Papierkorb am Standort Westerfeldweg/Im Forst in Rhade.
  • Die Sauerei des Monats August. Aufgenommen vor dem Papierkorb am Standort Westerfeldweg/Im Forst in Rhade.
  • Foto: Stadt Dorsten
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Es ist ein trauriges Phänomen: Wenige Zeitgenossen sind zu faul, Abfälle zum Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebs zu fahren oder wollen die kleine Gebühr dafür sparen und entsorgen ihren Müll deshalb im Grünen oder neben dem nächsten Altglascontainer. Teilnehmer der jährlichen Besentage können ein langes Lied davon singen, was man so alles findet.

Die Stadtreinigung des Entsorgungsbetriebes ist bemüht, Hinweisen auf solche illegalen Entsorgungen unmittelbar nachzugehen. Dennoch bleibt die Verantwortungslosigkeit der Müllferkel ein großes Ärgernis, denn während der Verursacher vielleicht ein paar Euro Gebühren spart, kostet das Abholen des Mülls je nach Menge schnell 50 bis 100 Euro und belastet so alle Bürgerinnen und Bürger. Um Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Müll zu wecken, veröffentlicht die Stadt daher besondere Fundstücke als „Sauerei des Monats“.

„Sauerei des Monats“ im August:

Ein Mitarbeiter des Entsorgungsbetriebes hat vor einigen Tagen auf seiner regulären Tour den Papierkorb am Standort Westerfeldweg/Im Forst in Rhade entleert. Nur eine Stunde später erhielt der Entsorgungsbetrieb ein aktuelles Foto von der Örtlichkeit: Es war etwa ein Kubikmeter Hausmüll – inklusive Windeln – neben dem Papierkorb abgeladen worden.Die legale Entsorgung am Wertstoffhof hätte den Verursacher wenige Euro gekostet. Karton und Kunststoffwanne wären kostenfrei angenommen worden.

Die Personal- und Entsorgungskosten, die durch die erneute Anfahrt an den Standort anfallen, liegen dagegen bei knapp 100 Euro – zu zahlen von der Allgemeinheit.

Legale Müllentsorgung ist eigentlich ganz einfach:

Für fast alle Abfallarten, Sperrmüll und Elektrogeräte bietet der Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebes komfortable Abgabemöglichkeiten mit bürgerfreundlichen Öffnungszeiten und geringen Gebühren. Vieles kann hier kostenlos entsorgt werden. Weitere Infos im Internet auf www.dorsten.de/Verwaltung/EBD/Willkommen.asp

Grünabfälle können in Dorsten an vier Standorten kostenlos abgeben:

  • Entsorgungsbetrieb, An der Wienbecke 15 (Mo - Fr 8.00 – 17.45 Uhr, Sa 8.00 – 13.45 Uhr) 
  • Firma Europa-Garten, Endelner Feld 5 (Mo - Fr 8.00 – 17.00 Uhr, Sa 9.00 – 13 Uhr)
  • Firma Humbert, Wienbachstraße 14-23, (Mo - Fr 7.30 – 15.00 Uhr, Sa 7.30 – 12.30 Uhr)
  • Stadtgärtnerei, Hasselbecke (Mo - Fr 8.00 – 14.00 Uhr)

Sperrmüll und Elektrogroßgeräte holt die Stadt kostenlos bei Ihnen ab. Ein Termin im Jahr ist kostenlos. Terminvereinbarungen unter 02362 / 66 56 12.

Im Video erklärt Ursula Eickmeier vom Entsorgungsbetrieb die neue Kampagne „Sauerei des Monats“:

Quelle: Stadt Dorsten

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen