Der TTV ist auf Schützenhilfe angewiesen

Am letzten Wochenende stand für zwei Hervester Mannschaften der wohl wichtigste Spieltag auf dem Programm: die Relegation. Die erste Mannschaft des TTV hatte dank eines sehr guten zweiten Tabellenplatzes alles für einen schnellen Wieder-Aufstieg in die Bezirksliga getan und rechnete sich dementsprechend gute Chancen aus. Der TTV II erhielt überraschend die Chance auf den Klasse­nerhalt.

Wie die Spiele ausgegangen sind, zeigt der Rückblick auf das Wochenende:

TTV Preußen 47 Lünen III - TTV Hervest Dorsten 9:2
Im ersten von insgesamt drei Relegationsspielen musste die Mannschaft um Spitzenspieler Matthias Funke gegen den TTV Lünen an die Platte.
Die Hervester schienen von Beginn an nicht richtig in Spielfluß zu kommen, sodass außer einem Sieg von André Kapteina und seinem Partner Daniel Paul sowie einem weiteren Punkt von Matthias Funke nicht viel zählbares heraussprang.
TTV-Urgestein Josef Pöppelbuß nach dem Spiel: „Wenn man von fünf 5-Satz-Spielen nur eines ge­winnen kann, sollte einem klar werden, dass es am Ende nicht zum Sieg reichen wird.“
TTV: Paul / Kapteina, Matthias Funke

TTV Hervest Dorsten - TTG Beelen 4:9
Tags drauf mussten die Hervester in Burgsteinfurt gegen die TTG Beelen ran. Und auch hier wollte die TTV-Pechsträhne nicht abreißen.
Mit nur einem gewonnen Doppel sahen sich die Hervester schnell einem frühen 1:4 Rückstand gegenüber, ehe Andreas Kasper den zweiten TTV-Punkt in dieser Partie eintragen lassen konnte. Dass aber auch dieser kurzzeitige Erfolg nichts mehr am Spielausgang ändern würde, wurde spätestens beim Stande von 2:7 aus Dorstener Sicht jedem klar.
TTV: Paul / Kapteina, Andreas Kasper (2), Matthias Funcke

TB Burgsteinfurt III - TTV Hervest Dorsten 9:0
Dieses dritte Spiel der Dorstener war nach den beiden vorangegangenen Niederlagen fast schon bedeutungslos geworden. Dorsten stand bereits als Tabellenvierter fest und dementsprechend fehlte einfach die Motivation noch einmal richtig um jeden einzelnen Ball zu kämpfen.
So gewann Burgsteinfurt am Ende verdient hoch mit 9:0, während sich die Dorstener am Ende mit Glückgöttin Fortuna haderten.

TTV Hervest Dorsten II - TTC Wacker Recklinghausen-Süd 9:6
Nach mäßigem Start mit drei verlorenen Doppeln legte die Zweite doch noch die Verkrampfung ab und spielte beherzt und mit Kampfeswillen auf. Dementsprechend verdient stand am Ende das Ergebnis (9:6) zu Gunsten des TTV 2.
TTV Vorsitzender André Funcke äußerte nach dem Spiel leise Hoffnungen auf den Verbleib des TTV in der Kreisliga: „Hoffentlich wird der Kampf belohnt und es reicht doch noch zum Klassenerhalt.“
TTV 2: André Rothlübbers, Dirk Kunze (2), Martin Gronek (2), Fritz Hähnchen (2), André Funcke (2).

Autor:

Jens Leineweber aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.