200 Strohballen nach 24 Stunden gelöscht / Silvesterrakete war Ursache

8Bilder

Gut 24 Stunden nach Brandausbruch wurden die 200 Strohballen, die am Dienstagnachmittag auf einem Bauernhof in Lembeck in Brand geraten waren, abgelöscht.

Die Rauchentwicklung nahm am Mittwochvormittag stark zu und bedrohte die angrenzenden Schweineställe. Aus diesem Grund entschieden sich die Einsatzkräfte, die durchweg den Brand bewacht hatten, die Flammen mit Schaum abzulöschen. Zunächst hatte das Stroh kontrolliert abbrennen sollen. Eine verirrte Feuerwerksrakete entzündete am Neujahrstag am Wessendorfer Weg die 200 Strohballen. Die Verursacher hatten selbst die Feuerwehr informiert. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Bilder vom Brand sehen Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen