In Fußgängerzone mit Messer bedroht und ins Gesicht geschlagen

Symbolbild

Altstadt. Jugendliche bedrohten einen 17-Jährigen mitten in der Fußgängerzone mit einem Messer und versuchten ihn auszurauben.

Dienstag, gegen 19.30 Uhr, drängten mehrere Jugendliche einen 17-jährigen Dorstener auf der Lippestraße in einen Geschäftseingang. Hier bedrohte ein 17-jähriger Dorstener mit einem Messer den 17-jährigen Geschädigten und forderte dessen Handy und Bargeld. Von der weiteren Tatbegehung ließ dann der 17-Jährige dann jedoch ab, nachdem er dem Geschädigten ins Gesicht geschlagen hatte.

Gemeinsam mit seinen Begleitern flüchtete der 17-Jährige dann in Richtung Marktplatz. Benachrichtigte Polizeibeamte konnte die Jugendgruppe auf der Recklinghäuser Straße antreffen. Der 17-Jährige wurde festgenommen und zur Wache gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er seiner Mutter übergeben. (ots)

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen