Neues Brötchen braucht noch einen Namen

Birgit Mapert sowie Christoph und Julia Imping präsentieren das bis jetzt noch namenlose Brötchen.
2Bilder
  • Birgit Mapert sowie Christoph und Julia Imping präsentieren das bis jetzt noch namenlose Brötchen.
  • Foto: André Elschenbroich
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Die Suche nach einem passenden Namen kann sich mitunter als schwierig erweisen. Ein Name soll schließlich eine Eigenschaft widerspiegeln.
„Nomen est omen“ wussten schon die alten Lateiner - „der Name ist ein Zeichen“. Vor der schwierigen Wahl, einen Namen zu finden, steht derzeit auch die Bäckerei Kleinespel + Imping.

Hermann Imping hat zusammen mit Tochter Julia, Sohn Christoph und seinem Team ein neues Brötchen kreiert. Frisches Weizenmehl, Roggenmehl vom örtlichen Müller, knackiger Hartweizengrieß Hefe, Jodsalz, Gerstenmalz, gute Butter und Natursauerteig aus eigener Herstellung bilden die Basis des köstlichen Backwerks. Die lange Teigführung von zwei Tagen sorgt zudem für ein echtes Knuspererlebnis. Sechs Wochen lang dauerte die Suche nach der besten Rezeptur. Die nächsten zwei Wochen sollen nun zur Namensfindung genutzt werden. „Unser Vorschlag ist es, das neue Brötchen ‚Dorstener‘ zu nennen“, sagt Julia Imping beißt ein Stückchen vom neuen Spitzenprodukt ab. „Wir würden uns über weitere Namensvorschläge aus der Kundschaft aber sehr freuen“, ergänzt Hermann Imping. Daher sind jetzt alle Dorstener aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Entsprechende Coupons gibt‘s in allen Filialen der bekannten Bäckerei.

Um einen wirklich passenden Namen zu finden, sollte das Backwerk vorher getestet werden. Kunden bekommen daher derzeit jeweils eines der bislang namenlosen Brötchen geschenkt. Teilnahmeschluss der Namensfindung ist am 30. Mai. Und die Teilnehmer können sich noch über tolle Preise freuen. Der erste Gewinner wird einen Monat lang täglich mit fünf Brötchen versorgt. Außerdem winken eine Torte und ein Frühstücksgutschein. Man darf gespannt sein, unter welchen Namen das köstliche Brötchen ab Juni die Kunden überzeugen wird.

Birgit Mapert sowie Christoph und Julia Imping präsentieren das bis jetzt noch namenlose Brötchen.
Das Brötchen ohne Namen - Kunden nennen es bereits scherzhaft das "X-Brötchen" - überzeugt durch Bissfestigkeit und Geschmack.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen