Orchester spielte Konzert der Kontraste

3Bilder

//Akkordeonorchester der städtischen Musikschule brillierte in ausverkaufter Petrinum-Aula.

Es war 17.30 Uhr am vergangenen Samstag als sich der Vorhang lichtete und das 22-köpfige Orchester unter der Leitung von Dirigent André Nieblich das Konzert mit einem grandiosen Opener, der heiteren Suite von Rudolf Würthner, eröffnete. Der pädagogische Leiter der Musikschule, Eugen Kayser, führte das zahlreich erschienene Publikum durch das Programm. Trotz durch Krankheit fehlenden Gastsolisten, Jochen Hogeweg, der mit seinen Dudelsackklängen das Programm bereichern sollte, brillierte das Orchester dennoch mit seinen kontrastreichen Werken. Es bot unter anderem Karl Jenkins „Palladio“, „Help! The Beatles“, sowie das „Praefugium Nr.3“ von Johann S. Bach, welches durch die swingenden Rhythmen das Publikum in seinen Bann zog.

Die zweite Spielzeit begann mit leisem Wellenrauschen und dem Sonarton eines U-Bootes. Schon im nächsten Moment setzte das Orchester ein und stellte mit der Musik aus Wolfgang Petersens Klassiker „Das Boot“ und Lichteffekten die Geschichte vom Aufbruch, Angriff und der Rückkehr eines Kampf-U-Bootes herausragend dar.

Nicht nur fürs Gehör, sondern auch fürs Auge sorgte das seit 11 Jahren von André Nieblich geleitete Orchester, als Felix Berning seine akrobatischen Fähigkeiten zu Michael Jacksons „Smooth Criminal“ gekonnt und souverän darbot.

Das Orchester dankte dem Publikum durch das Bestätigen der Zugaberufe mit dem Klassiker „Rockin All Over the World“ von Status Quo und der beliebten, keltischen Dudelsackmelodie „Highland Cathedral“.

„Das Orchester begeistert mich jedes Jahr aufs Neue“, klang es nach dem Konzert im Foyer der Aula des Petrinum.

Autor:

Lukas Bartoszak aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen