„Ran an die Schüppe“ - Tag in Dorsten

(v.l.): Sabine Cremer (Caritasverband), Günter Aleff (WINDOR), Marion Werk (Agentur für Ehrenamt), Susanna Schönrock-Klenner (SeniorConcept), Bürgermeister Tobias Stockhoff und Diana Lange (Diakonisches Werk).
2Bilder
  • (v.l.): Sabine Cremer (Caritasverband), Günter Aleff (WINDOR), Marion Werk (Agentur für Ehrenamt), Susanna Schönrock-Klenner (SeniorConcept), Bürgermeister Tobias Stockhoff und Diana Lange (Diakonisches Werk).
  • Foto: Foto: Stadt Dorsten
  • hochgeladen von Lokalkompass Dorsten

„Corporate Social Responsibility“ ist mittlerweile in vielen Städten und Firmen ein fester Begriff. Diese unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft und in der Gesellschaft soll nun auch in Dorsten eine Institution werden. Mit dem ersten Aktionstag „Ran an die Schüppe“ am 9. September 2016 haben Unternehmen Gelegenheit, das soziale Engagement ihres Unternehmens zu zeigen und den Teamgeist der Belegschaft zu stärken.

Die Idee stammt aus Amerika und ist dort als „Day of Caring“ bekannt: Unternehmen stellen Mitarbeiter für einen Tag frei, damit diese für einen guten Zweck tätig werden. Das Spektrum an diesem Tag umfasst handwerkliche Tätigkeiten, Ausflüge oder Bewerbungstrainings für Jugendliche.

Initiatoren in Dorsten sind die Wohlfahrtsverbände von Caritas und Diakonie, die Fa. SeniorConcept, die Wirtschaftsförderung WINDOR, die Agentur für Ehrenamt sowie die Stadtverwaltung Dorsten. Bürgermeister Tobias Stockhoff hat die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen: „Dieses Projekt kann in den nächsten Jahren zu einem großen Gemeinschaftswerk wachsen und wird dem Zusammenhalt in unserer Stadt guttun“, sagte er bei der Vorstellung am Dienstag.

Die Initiatoren haben in den vergangenen Wochen 25 Projekte von Dorstener Trägern zusammengestellt, die sehr hoffen, dass engagierte Firmen diese umsetzen können. Bürgermeister Tobias Stockhoff und Dorsten Wirtschaftsförderung WINDOR werden nun Firmen in Dorsten anschreiben und auf das Projekt hinweisen. Eine ausführliche Liste und Beschreibung aller Vorhaben ist ab sofort im Internet zu finden auf der Seite www.dorsten.de/ranandieschueppe

Die einzelnen Projekte sollten alle am gleichen Tag umgesetzt werden, am 9. September, eben dem ersten „Ran an die Schüppe“-Tag in der Lippestadt.

(v.l.): Sabine Cremer (Caritasverband), Günter Aleff (WINDOR), Marion Werk (Agentur für Ehrenamt), Susanna Schönrock-Klenner (SeniorConcept), Bürgermeister Tobias Stockhoff und Diana Lange (Diakonisches Werk).
Logo der Aktion "Ran an die Schüppe"
Autor:

Lokalkompass Dorsten aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen