EXTRA Aircraft begeistert Radler des Verkehrsvereins

Ein Gruppenfoto vor einem der schönen Fluggeräte mit dem Vertriebsleiter verabschiedete sich der Verkehrsverein mit einem Dankeschön und voller neuer Eindrücke.
  • Ein Gruppenfoto vor einem der schönen Fluggeräte mit dem Vertriebsleiter verabschiedete sich der Verkehrsverein mit einem Dankeschön und voller neuer Eindrücke.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Dorsten/Kirchhellen. Über den Stadtkrone-Park mit seinen neuen Einrichtungen und die „Oude Marie“ des Schaukelbaum-Teams oberhalb des künstlerisch gestalteten Amphitheaters ging es für die Radfahrer des Verkehrsvereins für Dorsten und die Herrlichkeit jetzt Richtung Schermbeck am Kanal entlang. Ziel der Radtour war der Flugplatz Schwarze Heide.

Bei einer kurzen Rast im Schatten hoher Bäume wurde den Teilnehmern viel Interessantes zum Golfclub, dessen Historie und Spielbetrieb erklärt – ist doch der Tourenleiter Godehard Schmitz selbst begeisterter Golfspieler.

Weiter abwärts führte die Radtour dann über den „Räuwenkamp“, dem Reckelsberg, der Hofwiese, weiter „Auf dem Espel“ bis hin „Zum Alten Postweg“ – dieser wird überquert und durch ein schönes Waldstück ging es bis auf die vielbefahrene „Dinslakener Straße“. Auf deren gut befahrbarem Radweg wurde auch schon bald das Tagesziel, der Flugplatz der Flughafengesellschaft Schwarze Heide erreicht. Im Flugplatz-Restaurant bei einer weiteren Rast kurz innegehalten, ging es „um die Ecke“ dann zur spannenden Besichtigung des Flugzeugproduzenten EXTRA – einer Manufaktur, deren Exponate in der Kunstflugszene schon lange Weltruhm genießen – vielen Personen aus der Gruppe aber gar nicht bekannt.

Hier begrüßte die Radfahrer dann der Vertriebsleiter der Firma EXTRA, Christian Hochheim. Er führte die gesamte Gruppe in die große Fertigungshalle mit diversen Flugzeugmodellen – ein mehr als beeindruckender und interessanter Anblick. In einem eindrucksvollen und gut verständlichen Kurzvortrag gab Christian Hochheim einen Einblick in das weite Aufgabengebiet des Werkes und in diesen sehr interessanten Berufszweig – EXTRA bildet auch in den verschiedensten Betätigungsfelder dieser ca. 60 Mitarbeiter umfassenden „Manufaktur für Sportflugzeuge “ aus.

Ein Gruppenfoto vor einem der schönen Fluggeräte mit dem Vertriebsleiter, dem natürlich ein kleines Gastgeschenk aus der Dorstener Heimat mitgebracht wurde, verabschiedete sich nach ca. 60 Minuten der Verkehrsverein mit einem Dankeschön und voller neuer Eindrücke, die man hier inmitten dieser schönen Natur gar nicht vermutet hatte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen