Unterstützung für Festschrift
Heimatverein Gahlen feiert 70-jähriges Bestehen

Mit den Entwicklungen des Lippedorfes Gahlen besonders in den Jahren 2010 bis 2010 befasst sich die geplante Festschrift, die im Jahre 2020 anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Heimatvereins Gahlen erscheinen soll.
  • Mit den Entwicklungen des Lippedorfes Gahlen besonders in den Jahren 2010 bis 2010 befasst sich die geplante Festschrift, die im Jahre 2020 anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Heimatvereins Gahlen erscheinen soll.
  • Foto: Helmut Scheffler
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Der Heimatverein Gahlen feiert im Jahre 2020 sein 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass soll im August 2020 eine Festschrift herausgegeben werden. Mit den redaktionellen Arbeiten wurde inzwischen begonnen.

Etwa 500 Seiten soll die Festschrift umfassen. Im Mittelpunkt stehen Berichte und Fotos der Jahre 2010 bis 2020, die das dörfliche Geschehen in möglichst vielen Facetten beleuchten sollen. Vorgestellt werden viele Mosaiksteine der Gahlener Chronik im laufenden Jahrzehnt. Sie betreffen in besonderer Weise die Entwicklungen des Heimatvereins Gahlen, aber auch besondere Ereignisse anderer Gahlener Vereine und Gruppen sowie die bauliche Entwicklung des Ortes und Veränderungen innerhalb der lokalen Infrastruktur. Eine Sammlung historischer Karten wird ebenso abgedruckt wie eine Vielzahl von Luftbildern. „Die neue Festschrift wird also eine Fundgrube für all jene Ereignisse, die das zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts in unserem Dörfchen Gahlen geprägt haben“, fasst der Vorsitzende Jürgen Höchst zusammen.

Der Druck der mit etwa 700 Fotos ausgestatteten Festschrift ist sehr teuer. Um den Verkaufspreis reduzieren zu können, bittet der Heimatverein um eine finanzielle Unterstützung. Auf meist teure Werbeanzeigen wird verzichtet. Stattdessen wird eine Möglichkeit der Mitfinanzierung der Festschrift geschaffen, die dem Einzelnen keine großen finanziellen Opfer abverlangt, insgesamt jedoch eine sichere Finanzierung zu einem niedrigen Endpreis gewährleistet.

Jeder Euro zählt, und so ist jeder Betrag schon eine großartige Unterstützung. Wer eine Spende ab 20 Euro unter Angabe des Stichwortes „Festschrift“ überweist, wird mit Vor- und Zuname und evtl. mit dem Firmennamen auf der Seite „Dank an die Spender“ erwähnt. Der gespendete Betrag wird – unabhängig von der Höhe – auf gar keinen Fall genannt.

Kontonummern:

  • IBAN: DE53 3565 0000 0001 0380 90 bei der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe
  • IBAN: DE18 4006 9363 0202 4022 11 bei der Volksbank Schermbeck eG


Wer 50 Euro oder mehr überweist wird nicht nur in o.g. Weise als Spender vermerkt, er erhält auch als Dankeschön ein Exemplar der Festschrift und mit der Übergabe des Buches eine Spendenbescheinigung, die steuerlich absetzbar ist.

„Es versteht sich von selbst, dass jeder Ihrer Verwandten, Freunde und Bekannten, der in ähnlicher Weise die Finanzierung der Festschrift unterstützen möchte, dazu recht herzlich eingeladen ist, auch ohne Mitglied des Heimatvereins zu sein“, versichert Jürgen Höchst.

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.