Tier der Woche

Aras kam im November 2019 als Abgabehund zu uns ins Tierheim.
Er braucht noch viel Erziehung und kann vermutlich auch nicht alleine bleiben.
Andere Hunde findet er bisher auch nicht so gut, aber daran arbeiten wir.
Da er anfangs Übersprunghandlungen gezeigt hat, wenn er nicht zu den anderen Hunden konnte, üben wir mit Maulkorb.
Wichtig zu wissen ist, das Aras Türen öffnen kann.
Wir denken dass er bei einer Hundeerfahrenen Person schnell lernt und seinen neuen Menschen auch viel Spaß bereiten wird,
da er ein lustiger, intelligenter und verschmuster Kerl ist, dem bisher einfach zu wenig Grenzen gesetzt wurden. Wir hatten zwar schon ein paar Anfragen für den hübschen Kerl, aber es war leider nie das passende Zuhause dabei.

Die Geschichte von Aras ist verwirrend, lang und, man muss es leider so sagen, einfach bitter. Wir möchten uns trotzdem die Zeit nehmen Euch seine Geschichte zu erzählen, weil wir hoffen, dass dadurch anderen Tieren sein Schicksal erspart bleibt. Das Telefon klingelt...eine befreundete Tierschutzorganisation ist dran. Es geht um Aras... ein "Ebay-Schnäppchen". Ein tierischer und menschlicher Notfall im wahrsten Sinne des Wortes. Denn es gab am Ende nur Verlierer. Wir hatten hilflose Menschen, einen völlig überforderten Hund und viele Fragezeichen. Keiner konnte helfen, weder den Menschen, noch dem Hund. Unsere Entscheidung...Wir können helfen.
Ein Mischling in Schäferhund-Größe, 2 Jahre alt, mit einem spanischen Chip und Impfausweis und bei uns (soweit wir es zurückverfolgen können) nun in seinem 5. "Zuhause".
Wir wissen nicht wie er vor ca. einem Jahr nach Deutschland kam. Keiner kann oder will uns Auskunft geben. Der letzte "Deal", dem er zum Opfer fiel, war eine Übergabe auf der Straße, an Menschen die ihn aufgrund ihrer eigenen Situation gar nicht hätten haben dürfen. Das war dem Verkäufer aber wohl egal. Hund übergeben, Geld eingesteckt, Ebay Account gelöscht. Es scheint in dieser ganzen Kette von vermeintlich tierlieben Vorbesitzern, nur Hilflosigkeit, Überforderung, wenig Empathie und keinen halbwegs verantwortungsvollen Menschen gegeben zu haben. Aras ist der, den es am meisten getroffen hat.
Ein Lebewesen, kein Spielzeug, Dekoartikel oder sonst was, was man mit einem Klick einfach mal kauft oder verkauft.
Er bekommt nun eine verlässliche Chance und wir hoffen, er hat seine Ebay-Odyssee halbwegs gut überstanden.

Bei Fragen oder Interesse an Aras, können Sie sich gerne telefonisch (02362-76179) oder per E-Mail: th-dorsten@vodafone.de im Tierheim melden.

Autor:

Tierschutzverein Dorsten und die Herrlichkeit Lembeck e.V. aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen