Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“
Praxis Dr. Schlotmann unterstützt Realschule St. Ursula in Dorsten

Wollen mit Abstand eng für die Berufsorientierung von Schülerinnen und Schüler zusammenarbeiten: (v. l.) Studien- und Berufswahlkoordinatorin Kathrin Vocke, Schulleiterin Miriam Baumeister, IHK-Projektmitarbeiterin Eva Hild, Geschäftsführer und Zahnärztlicher Leiter Luca Schlotmann sowie Nadine Kischel aus der Personalplanung der Praxis Dr. Schlotmann.
  • Wollen mit Abstand eng für die Berufsorientierung von Schülerinnen und Schüler zusammenarbeiten: (v. l.) Studien- und Berufswahlkoordinatorin Kathrin Vocke, Schulleiterin Miriam Baumeister, IHK-Projektmitarbeiterin Eva Hild, Geschäftsführer und Zahnärztlicher Leiter Luca Schlotmann sowie Nadine Kischel aus der Personalplanung der Praxis Dr. Schlotmann.
  • Foto: Praxis Dr. Schlotmann
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp

Die Realschule St. Ursula in Dorsten und die Zahnmedizinische Tagesklinik Dr. Schlotmann in Dorsten sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten heute (3. September) eine entsprechende Vereinbarung. Es ist im Kreis Recklinghausen die erste Vereinbarung nach dem Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie.

Damit steigt die Zahl der Kooperationen im Kreis auf 78. Für die Realschule ist es die vierte Partnerschaft mit einem Unternehmen in der IHK-Initiative. Die heutige Unterzeichnung war bereits für März geplant, musste allerdings aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln konnte sie nun nachgeholt werden.

Hauptziel des IHK-Projektes ist es, die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung sowie die Unternehmen bei der Sicherung des Fachkräftenachwuchses zu unterstützen. „Der Schlüssel zum Erfolg ist das persönliche Kennenlernen: Die Schüler entdecken ihre Interessen und das Unternehmen findet Talente, die es zu fördern lohnt“, erklärt IHK-Projektmitarbeiterin Eva Hild.

Die Zahnmedizinische Tagesklinik Dr. Schlotmann in Dorsten setzt seit 1989 auf ganzheitliche Zahnmedizin und eine enge Zusammenarbeit von Zahnmedizin und Zahntechnik. Seit der Gründung gehört deshalb ein Dentallabor zur Praxis. Zum Konzept von Dr. Schlotmann gehören auch Kinderzahnarzt-Praxen in Dorsten und in Gelsenkirchen. Derzeit beschäftigt die Tagesklinik über 100 Mitarbeiter, davon 13 Auszubildende in den Berufen Zahnmedizinische Fachangestellte, Zahntechniker sowie Kaufleute im Gesundheitswesen und für Marketingkommunikation.

Dr. Schlotmann lädt Schüler und Lehrer der Realschule St. Ursula zu Besichtigungen der Hauptpraxis in Dorsten ein, um ihnen Einblicke in die Arbeitsweise eines zahnmedizinischen und zahntechnischen Betriebs zu ermöglichen und das Ausbildungsangebot zu präsentieren. Zudem informieren Auszubildende als IHK-Ausbildungsbotschafter in Schulklassen über ihre Berufe.

Geschäftsführer Luca Schlotmann von der Zahnmedizinischen Tagesklinik Dr. Schlotmann sieht in der Kooperation Chancen: „Ich freue mich sehr über die Partnerschaft mit der St. Ursula Realschule und sehe sie für beide Seiten als große Bereicherung an. Uns bietet die Kooperation unter anderem die Möglichkeit, mit dem negativ behafteten Berufsbild der Zahnmedizinischen Fachangestellten aufzuräumen und den Schülern die Vielseitigkeit dieses Berufes und die zahlreichen Aufstiegsmöglichkeiten in der Zahnmedizin darzustellen.“ Die Praxis bietet in Dorsten kaufmännische und medizinische Ausbildungsberufe an.

Schulleiterin Miriam Baumeister betont: „Das IHK-Projekt bietet unseren Schülerinnen und Schülern die Chance, Betriebe hautnah kennenzulernen und sich für Ausbildungsberufe zu begeistern. Durch das Hineinschnuppern in die Betriebe und die Ausbildungsbotschafter werden persönliche Kontakte aufgebaut, die unseren Schülerinnen und Schülern den Weg in das Berufsleben erleichtern.“

Die IHK Nord Westfalen bietet allen Schulen und Unternehmen in ihrem Bezirk Unterstützung bei der Anbahnung von Kooperationen an. Ansprechpartnerinnen für das Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ ist in der Emscher-Lippe-Region Eva Hild.

Informationen auf ihk-nw.de/schule-betrieb

Quelle: IHK NRW

Autor:

Olaf Hellenkamp aus Dorsten

Webseite von Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen