Luther, die Kunst und die fliegende Polemik

Wann? 22.03.2017 19:00 Uhr

Wo? VHS, Im Werth 6, 46282 Dorsten DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Statue von Martin Luther. (Symbolfoto: Pixabay.com)
Dorsten: VHS |

Altstadt. Am Mittwoch, 22. März, findet um 19 Uhr im Rahmen des 500-jährigen Jubiläums der Reformation in der Volkshochschule ein Vortrag mit Dr. Heike Plaß vom Evangelischen Kirchenkreis Münster statt.

„Luther – Wer wettert am originellsten“. Zahlreiche Texte von Flugschriften- und
blättern der Reformationszeit enthalten solche Artigkeiten wie „ausgelaufene Apostaten“, „unverschämter Eselskopf“ oder „grober Hempel“. Die protestantische und ─ nicht minder virtuos ─ die katholische Seite wetterten munter gegeneinander. In karikaturistisch-satirischen Bildern polemisierte Kunst trat plötzlich aus ihrer klerikalen Schutzzone heraus und wurde weltlicher.

Luther war in ein funktionierendes System eingebrochen, hatte das jahrhundertealte Heilswesen Kirche durcheinander gebracht. Politische Krisen, eine Endzeitstimmung, Naturwunder, revolutionäre Neuerungen und die Erde – jetzt eine Kugel – fanden eine zeitgemäße Umsetzung in Wort und Bild, oft auf eine Art und Weise, die in unserer heutigen Gesellschaft kaum vorstellbar wäre. Oder doch?

Der Eintritt beträgt 7 Euro. Telefonische Anmeldung unter VHS-Tel. 02362 / 664161.

Dr. Heike Plaß, geboren 1961 in Gladbeck, studierte Kulturanthropologie und Geschichte an der WWU Münster. Seit 2014 leitet sie das Referat Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Münster.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.