Nachrichten - Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Ort folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte aus diesem Ort: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

1.472 folgen Dortmund-City
Politik

Umfrage
Was ist deine Zukunftsvision für den Neuen Graben?

In vielen Städten fand in den letzten Jahren eine intensive Debatte über die Bedeutung und Nutzung des öffentlichen (Straßen-)Raums statt. Städte wie Kopenhagen, Wien, Amsterdam, Barcelona oder Paris stellen bereits heute progressive Planungsentwürfe vor, gewinnen mit diesen Visionen Wahlen und setzen erste Projekte um. Die Corona-Pandemie sowie der Lockdown im Frühjahr 2020 haben dieser Diskussion auch in Deutschland eine neue Dynamik verliehen. Doch wie genau sehen lebenswerte Quartiere und...

  • Dortmund-City
  • 28.11.20
Vereine + Ehrenamt
Eine kleine Auswahl der großzügigen Spende präsentieren v.l.n.r. Dagmar Schnecke-Bend (Goldschmiedin und Künstlerin), Dirk Hartleif (Mitglied des Rates, CDU), Sonja Hinz (Gast-Haus)

Spendenübergabe an das Gast-Haus

Die Goldschmiedin und Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend aus der Innenstadt-Ost hat gemeinsam mit Dirk Hartleif (Mitglied des Rates, CDU) Sachspenden an die Ökumenische Wohnungslosen-Initiative Gast-Haus übergeben. Zahlreiche Hygieneartikel konnte Gast-Haus-Mitarbeiterin Sonja Hinz in Empfang nehmen, wie z. B.: Zahnbürsten, Zahnpasta, Rasiergel, Duschgel, Taschentücher, Shampoo, Einmalwaschlappen, Einmalhandtücher, Pflegecreme, Seifenspender usw. Seit Mitte April gibt es an der...

  • Dortmund-City
  • 27.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Vereine + Ehrenamt
Das Geld der Abiballkasse hat der Abijahrgang 2020 des Leibniz-Gymnasiums der Kinder- und Jugendonkologie des Klinikums gespendet. Wegen Corona mussten die AbiturientInnen auf ihren feierlichen Abschluss verzichten- und ermöglichen nun erkrankten Kindern und Jugendlichen Therapieoptionen, die ohne Spendengelder nicht möglich wären.

Der diesjährige Abiturjahrgang des Leibniz-Gymnasiums spendet 1.000 Euro für die Kinderkrebsstation des Klinikums
Spende statt Abi-Ball

Ursprünglich war das Geld für die traditionellen Feierlichkeiten zum Abschluss gedacht, die jedoch Corona-bedingt ausfallen mussten. Die Summe kommt nun Projekten zugute, die für die jungen Patient*innen kostenfrei angeboten werden, daher jedoch auf Spenden angewiesen sind Der diesjährige Abiturjahrgang des Leibniz-Gymnasiums hat 1.000 Euro an die Kinderkrebsstation des Klinikums Dortmund gespendet. Ein Jahr lang hatten die Dortmunder Schüler*innen durch verschiedenen Aktionen Geld für ihren...

  • Dortmund-City
  • 26.11.20
Ratgeber
Die Westfalenhallen können als große, gut an den öffentlichen Nahverkehr angebundene und mit vielen Parkplätzen ausgestattete Hallen, die Anforderungen als Impfzentrum in Dortmund erfüllen. Doch noch hat die Stadt mehrere Objekte in der engeren Wahl. Über den Standort des Impfzentrums, welches im Dezember seine Arbeit aufnehmen soll, ist noch nicht entschieden.

Dortmunder Gesundheitsamt muss täglich Corona-Todesfälle melden
Der Winter liegt noch vor uns

Ganz vorsichtig positiv äußerte sich gestern der Dortmunder Gesundheitsamtsleiter Dr. Frank renken zur Corona-Pandemie. Aber er betonte auch: "Die Botschaft, wir haben den Impfstoff und das Problem ist gelöst, dem muss ich widersprechen."  196 weitere positive Testergebnisse meldete sein Amt gestern Nachmittag sowie einen Inzidenz-Wert von 201,8 und drei weitere Covid-19-Todesfälle.  Aktuell sind 2271 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden in Dortmund 157...

  • Dortmund-City
  • 25.11.20
Natur + Garten
Geflügelhalter werden an die Maßnahmen gegen die Vogelgrippe erinnert, da es in Deutschland Fälle der Seuche bei Geflügel gibt.

Das Ordnungsamt erinnert Geflügelhalter an Einhaltung der Hygienemaßnahmen
Vogelgrippe in Deutschland

In Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurde seit Ende Oktober das Vogelgrippevirus bei vielen Wild- und Zugvögeln, hauptsächlich an der Nord- und Ostseeküste, nachgewiesen. Mehrere Ausbrüche von Geflügelpest in Nutzgeflügelbeständen wurden im Vereinigten Königreich, den Niederlande aber auch in Deutschland (Schleswig-Hol­stein: Landkreise Nordfriesland u. Segeberg; Mecklenburg-Vorpommern: Landkreis Vorpommern-Rügen) gemeldet. Die nachgewiesenen Erregertypen...

  • Dortmund-City
  • 25.11.20
Politik
160 Helfer, wie diese Soldatin, arbeiten in der Corona-Pandemie im Dortmunder Gesundheitsamt mit. Der Bereich soll noch einmal um 40 Kräfte auf rund 300 Mitarbeitende aufgestockt werden, um schnell alle Infektionsfälle nachverfolgen zu können.

Dortmund plant Impfzentrum und mobile Teams, die Pflegebedürftige impfen
Doch vorm Start im Dezember stehen viele Fragen

Die Planung eines Impfzentrums und mobiler Impfteams wird im Dortmunder Krisenstab vorangetrieben und das obwohl vor dem Impfen erster Dortmunder im Dezember noch viele Fragezeichen stehen. Mit knapp über 200 Infetkionsfällen sei man am Wochenende auf einem anderen Niveau, als am Wochenende zuvor, atmet Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner heute im Verwaltungsvorstand etwas auf. Doch Grund zur Entwarnung sieht Gesundheitsamtsleiter Dr. Renken auch angesichts angekündigter Zulassungen von...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Politik
Auch wenn die Schulen zwei Tage früher in die  Weihnachtsferien starten wird es in Dortmund für Eltern mit Betreuungsproblemen eine Notbetreuung geben und die Offenen Ganztagsschulen sind an beiden Tagen geöffnet.

OGS und Notbetreuung in Dortmunder Schulen an den beiden ersten Ferientagen geöffnet
Vorgezogene Weihnachtsferien

Am Freitag, 18. Dezember, ist der letzte Schultag vor den Ferien. "Mit den vorgezogenen  Weihnachtsferien war ja gemeint, eine zusätzliche Quarantänezeit für Familien zu schaffen. Ein Notbetreuungsdienst wird an den Schulen eingerichtet, Lehrer sind anwesend an den Schulen, die OGS wird stattfinden und Klausuren sollen durchgeführt werden", hat Schuldezernentin Daniela Schneckenburger heute im Verwaltungsvorstand gute Nachrichten für berufstätige Eltern mit jüngeren Schulkindern. So werde der...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Politik
Für ein Verbot Feuerwerk vor Silvester zu verkaufen, ist die Dortmunder Stadtspitze. Eine Lösung, dass die Städte  Plätze festlegen, wo es verboten ist und kontrolliert wird,  werde es in Dortmund nicht geben. Dies sei nicht umsetzbar.

Dortmund: Silvester-Feuerwerke auf Plätzen zu verbieten und zu kontrollieren ist nicht machbar
Stadtspitze fordert Verkaufsverbot

Da sich auf auf Ebene der Ministerpräsidenten abzeichne, dass morgen, bei den neuen Vereinbarungen mit der Regierung zum Corona-Schutz auf ein Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk verzichtet werden soll, appelliert der Dortmunder Oberbürgermeister Thomas Westphal an die Länderchefs, dieses Beschluss nicht zu fassen. Die Grundidee sei, den Menschen zu empfehlen, auf Feuerwerk in der Pandemie zum Jahreswechsel zu verzichten.    "Die Verantwortung wird auf jeden einzelnen Bürger und die Kommune...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
  • 1
Ratgeber
Dorothea Börner (l.) und Annette Simmgen-Schmude vom Seniorenbüro Innenstadt-Ost

Seniorenbüro Innenstadt-Ost erweitert die telefonische Erreichbarkeit

Informiert sein, informiert bleiben, Hilfen in Anspruch nehmen: Die Corona-Pandemie sorgt dafür, dass viele Dienste und Beratungsstellen ihre Strukturen anpassen um ihren Service aufrecht zu erhalten. Auch das Seniorenbüro Innenstadt-Ost stellt sich dieser Aufgabe und hat die telefonische Erreichbarkeit für Senior/innen und Angehörige oder Ratsuchende ausgeweitet. In der Regel erreichen Sie die Mitarbeiterinnen nun Montag - Donnerstag von 9.00 bis 15.00 Uhr und Freitag von 9.00 bis 12.00...

  • Dortmund-Ost
  • 24.11.20
Politik

Stellungnahme der Bezirksbürgermeisterin
Antisemitische Schmierereien

Zu den antisemitischen Schmierereien im Saarlandstraßenviertel äußert sich Bezirksbürgermeisterin Gruyters (Grüne): "Ich bin, wie viele andere Menschen im Viertel auch, tief erschüttert, dass ein Restaurant im Saarlandstraßenviertel mit antisemitischen Schmierereien versehen wurde. Ausgerechnet in der Nacht vom 9. November, der Nacht, in der sich die Pogrome der Nationalsozialisten gegen die Juden aus dem Jahr 1938 jähren, geschah die Tat.(..) Der Übergriff ist eindeutig gezielt antisemitisch...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Ratgeber
Nicht nur der Hochofen, 80 Dortmunder Gebäude erstrahlten am 25. November 2019 bei der Aktion "Orange your City!" Sie setzten bei der UN-Aktion ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen. Thomas Westphal übernimmt die Schirmherrschaft für die Aktion 2020, bei der wieder viele Unternehmenssitze und Wahrzeichen in der Warnfarbe erstrahlen, um zu zeigen, dass viele Frauen von Gewalt betroffen sind.

Mittwoch Kundgebung in Dortmund für das Recht auf ein gewaltfreies Leben
Orange your City

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Doch nicht nur sich selbst als Frauen definierende Menschen sind von dieser strukturellen Gewalt betroffen - auch intersexuelle, nichtbinäre und trans Personen (FLINT): Im Jahr 2019 wurde fast jeden dritten Tag eine Frau von ihrem Partner oder ehemaligem Partner ermordet. Das Ausmaß der Gewalt ist bekannt. Doch dieses Jahr hat die körperliche und sexuelle Gewalt aufgrund der Corona-Pandemie weiter zugenommen. Viele sind in...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Natur + Garten
Dr. Patrick Knopf, (l.) Leiter des Botanischen Gartens Rombergpark, Oberbürgermeister Thomas Westphal, die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann (2.v.r.) und Westfalenpark-Leiterin Annette Kulozik freuen sich, dass nicht nur das Warmwasserbecken im Westfalenpark nachhaltiger gestaltet werden kann: 9 weitere Projekte können in Parks umgesetzt werden.

Dortmunder Westfalenpark und Rombergpark werden mit Fördermitteln noch "grüner"
Millionen für Parks

In den Klimaschutz investiert das Bundesministerium des Inneren, für Bauen und Heimat (BMI) in Dortmunder Parks. Es hat 2,2 Mio. Euro für zehn Modellprojekte im Westefalen- und Rombergpark Parks bewilligt. Die Stadt hatte sich mit sechs Projekten im Botanischen Garten Rombergpark und vier Vorhaben im Westfalenpark um die Mittel aus dem Programm „Modellprojekte zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“ beworben. Nun gab es den Zuschlag für alle zehn. Die Stadt gibt einen...

  • Dortmund-City
  • 24.11.20
Wirtschaft
Gähnende Leere, wo sonst viele Menschen zwischen bunt geschmückten Weihnachtsmarkt-Buden auf dem Hansaplatz bummeln würden. Mit Grablichtern machten  Schausteller am geplanten Abend der offiziellen Eröffnung in Dortmund auf ihre Situation aufmerksam.

Aktion der Schausteller auf dem abgesagten Dortmunder Weihnachtsmarkt: Ohne uns wird's dunkel!
Kerzen leuchten statt bunter Buden

Mit brennenden Grablichtern zeichneten auf dem Hansaplatz Schausteller auf dem gecancelten Weihnachtsmarkt die Umrisse ihrer nicht aufgebauten Buden nach. Am Eröffnungsabend der Dortmunder Weihnachtsstadt, wenn sonst die Riesentanne erstmals erstrahlt, machten auch Vertreterinnen der Schaustellerfamilien Arens, Isken, Schäfer und Küchenmeister mit roten Totenlichtern und schwarzen Plakaten "Ohne uns wird's dunkel" auf ihre existenzbedrohende Situation aufmerksam. Monatelang ohne...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Kultur
Auf Abstand gegangen sind in der Pandemie auch die Tauben hoch oben am U: Die "Fliegenden Bilder" am Dortmunder U erhalten eine Rundumerneuerung. Die Installation, die aus 1,2 Millionen LEDs besteht und wechselnde Statements des Künstlers Adolf Winkelmann zeigt, wird ab Montag, 23. November, instandgesetzt. Dann werden rund 6000 LED-Lamellen in der Dachkrone sowie die Steuermodule ausgetauscht. Ein Technikupgrade soll außerdem dafür sorgen, dass die optische Darstellung und die Energieeffizienz deutlich verbessert werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Jahresende, in dieser Zeit ruhen die "Fliegenden Bilder". Eine weitere Umbauphase ist für Februar 2021 geplant.

Beliebte Dortmunder Kunst-Installation von Adolf Winkelmann wird fit für die nächsten Jahrzehnte
Rundum-Erneuerung für die „Fliegenden Bilder“

 Tauben und Fische, schwarz-gelbe Kickerfiguren und schäumendes Bier oder auch ein deutliches Statement gegen Rechts: Seit zehn Jahren leuchten die „Fliegenden Bilder“ vom Dortmunder U aus in die Welt. Die Installation aus 1,2 Millionen LEDs mit den mal witzigen, mal politischen, häufig auch tagesaktuellen Statements des Künstlers Adolf Winkelmann gehören längst zum Dortmunder Stadtbild und haben national wie international hohe Aufmerksamkeit erfahren. Seit Eröffnung des denkmalgeschützten...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Vereine + Ehrenamt
Spende für das bodo-Lastenfahrrad, v.l.: Barbara Temminghoff, Roland Bracht (Spendobel), Tanja Walter (bodo), Henning Viebahn, Peter Küpper, Jana Berning (thyssenkrupp rothe erde)

Mitarbeitende von thyssenkrupp unterstützen Streetworkprojekt für Wohnungslose
Streetwork per Lastenrad

Mit 5000,- Euro unterstützt die thyssenkrupp rothe erde Germany GmbH ein soziales Projekt des Dortmunder Spendenparlaments ‚Spendobel‘. Voll finanziert werden kann damit ein Lastenfahrrad, das der Verein bodo e.V. speziell zum Streetworking für wohnungslose Menschen anschaffen und ausstatten wird. Die Spende kommt durch einen Gehaltsverzicht zustande, den Führungskräfte von thyssenkrupp rothe erde freiwillig geleistet haben. Vertreter des Unternehmens übereichten die Spende jetzt im...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Vereine + Ehrenamt
Intensiv diskutierte die Vielfalt-Jury im Video-Konferenz über die Vergabe der Fördermittel. Unterstützt werden: Slado für das Projekt „Schlau Dortmund“ zur Sensibilisierung von Schülern für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, Mobile für das Projekt „WERTstatt“, Chancengleich in Europa für Projekte zu Integration und Spracherwerb, Querwaldein für Workshops zu Nachhaltigkeit, queerblick für „Queerslam goes digital“, Train of Hope für das Jugend-Projekt „Geflüchtete im Ehrenamt“, Afrika Positive für Deutschkurse, Flüchtlingshilfe Aplerbeck für den Umbau des Treffpunktes.
2 Bilder

Jury des Dortmunder Förderwettbewerbs hat über Vergabe der 84.000 € entschieden
DSW macht Vereinen #dortMUT

 84.000 Euro hatten die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) im ersten Förderwettbewerb #dortMUT  ausgelobt. Je 21.000 € für Projekte von Vereinen und gemeinnützigen Organisationen aus den Bereichen Soziales, Kultur, Sport und Vielfalt, maximal 3.000 € pro Projekt. Die Resonanz war riesig. 78 Bewerbungen gingen bei DSW21 ein. Auf beinahe eine Viertelmillion Euro belief sich die Antragssumme. Für die Jury, die jetzt über die Vergabe entscheiden musste, eine schwierige Aufgabe. Denn nicht nur die...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Ratgeber

Statements aus Dortmund zum geplanten Start der Novemberhilfe
IHK & HWK zu Hilfen

Vom Teil-Lockdown betroffene Unternehmen sollen Ende November erste Abschlagszahlungen bekommen, das teilten das Bundesfinanz- sowie das Bundeswirtschaftsministerium mit. Zustimmung dafür kommt von Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund und Handwerkskammer (HWK) Dortmund. IHK-Präsident Heinz-Herbert Dustmann„Schnelle und unbürokratische Hilfe ist für zahlreiche Betriebe in unserer IHK-Region überlebenswichtig. Insofern begrüßen wir, dass erste Abschlagszahlungen für...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Kultur
Helen Waltener (li.), Marketing-Mitarbeiterin von Dokom 21, hat jetzt die Stiefel und Jacken an Klassenlehrer Stefan Spec (re.) sowie Schülerinnen und Schüler der Paten-Jahrgangstufe sechs übergeben.

Dokom21 unterstützt Patenkinder der Schule am Hafen

Mit Gummistiefeln und Regenjacken unterstützt Dokom 21 ihre Patenkinder der Schule am Hafen in der Dortmunder Nordstadt. „Mit unserer Spende sind alle rund 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe sechs auch bei nasskaltem Wetter für das an ihrer Schule neu gestartete Waldprojekt gut ausgestattet“, sagt Helen Waltener, Marketing-Mitarbeiterin von Dokom21, bei der Übergabe der Stiefel und Jacken. In diesem Schuljahr realisieren die Schüler im Rahmer Wald zwei längerfristig angelegte...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Politik
 Jens Peick und Sabine Poschmann sollen Dortmund im Bundestag vertreten, wenn es nach dem Vorstand der Dortmunder SPD geht.

Beschluss des Dortmunder SPD-Vorstandes
Sabine Poschmann und Jens Peick für die Bundestagswahl nominiert

In seiner Sitzung am 17.11.20 hat der Vorstand der Dortmunder SPD Sabine Poschmann und Jens Peick als Kandidat*in für die Bundestagswahl einstimmig nominiert. Entsprechend der Satzung der Dortmunder SPD werden die Kandidat*innen im Rahmen einer Mitgliederbefragung nominiert, sofern es in einem Wahlkreis mehrere Kandidat*innen gibt. Da dies zum Ablauf der Frist am 30.10.20 nicht der Fall war, hat der Vorstand eine Nominierung ausgesprochen. Die Entscheidung über die Kandidaturen fällt...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Kultur
Anstelle des großen Weihnachtsbaumes ist der  Hansaplatz jetzt leer. Zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Corona-Virus wurde die Riesentanne wieder abgebaut.

Heute hätte die Dortmunder Riesentanne gestrahlt
Vieles fällt im Advent aus

Kein strahlender großer Weihnachtsbaum mitten in der City, kein Budenzauber: Der Advent sieht in der Dortmunder Innenstadt in der Pandemie nicht aus wie sonst. Anstelle der rund 300 geschmückten Buden des Weihnachtsmarktes weisen Schilder am Anfang der Fußgängerzone Besucher auf die Maskenpflicht in der Einkaufsstraße hin. Keine Riesentanne inmitten des Weihnachtsmarktes, kein Adventssingen auf dem Hansaplatz, kein Weihnachtssingen im Stadion. Viele traditionelle Attraktionen, welche im...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Ratgeber
159 an Covid-19 Erkrankte werden in Dortmunder Krankenhäusern aktuell behandelt, 33 liegen auf Intensivstationen.

Zahl der positiven Corona-Tests sinkt in Dortmund auf 79
159 Covid-19-Patienten in Kliniken

Gesunken ist am Wochenende die Zahl der neuen positiven Corona-Tests in Dortmund. Am Sonntag sind 79 weitere Testergebnisse hinzugekommen, Samstag waren es noch 122. Der Inzidenz-Wert sank von 215 auf 205. Auch die Zahl der aktuell infizierten Dortmunder sank laut Gesundheitsamt von 2278 auf 2219 bekannte Fälle.  Zurzeit werden in Dortmund 159 Corona-Patienten stationär behandelt, am Samstag waren es noch 147. Die Zahl der Patienten auf Intensivstationen stieg von Samstag auf Sonntag von 31...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Kultur

Überleben am Bahnhof - schwerer als sonst.
Wertvolles Helfen kostet wenig!

Nichts ist wertvoller im Leben als jemandem zu helfen, der in Not ist. Am Dortmunder Hbf während des Lock-downs ist es dort für die Menschen besonders schwierig, die auf eine Aufmerksamkeit angewiesen sind: Es gibt wenige Reisende, die von denen zu helfen gefragt werden könnten. Weil der Bhf wie leer gefegt aussieht, merkt man umso mehr die Leute, die Unterschlupf und Schütz vorm Wetter gefunden haben (neben den PolizistInnen, die deutlicher denn je bemerkbar sind). Wenn Sie liebe Leser und...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Vereine + Ehrenamt
Jeden Mittwoch nach Feierabend tauscht Jeannine-Beatrice Braun die DSW21-Dienstkleidung mit einem privaten Outfit, fährt zur Rheinischen Straße und hilft dort bis in die Abendstunden. 20 Uhr wird’s immer, manchmal noch später.

Im Dortmunder Gast-Haus hatte Beatrice Braun als Ehrenamtliche sofort das Gefühl, gebraucht zu werden
Man bekommt viel Dankbarkeit zurück

Zum Team der ehrenamtlichen Helfer im Gast-Haus gehören auch DSW21-Mitarbeitende. Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende Michael Schneider packt schon lange tatkräftig bei der Wohnungslosen-Initiative mit an. Und seit einigen Monaten hilft auch Jeannine-Beatrice Braun, Fahrteam-Leiterin bei DSW21. Nach einem ersten Hineinschnuppern stand für sie ganz schnell fest: Hier bist du richtig! „Ich hatte schon lange den Drang, helfen zu wollen. Und im Gast-Haus war sofort das Gefühl da, gebraucht zu...

  • Dortmund-City
  • 22.11.20
Sport
Auf der Foto-Collage (Credit: Stadt Dortmund) sehen Sie:
1. Reihe v.l.: Gerd Koch (RuMC), Marian Thiemann (RuMC), Maximilian Roeren (TU Dortmund), Christoph Edeler (TU Dortmund), Carina Witt (TU Dortmund), Mirko Brummel (Samstags Radtour),

2. Reihe v.l.: Ramona Kelch (Tiefbauamt), Werner Blanke (ADFC), Tim Müller & Frank Rose, Volker Fohrmeister (TU Dortmund)

Dortmund teilnehmerstärkste Stadt
501.663 Kilometer kamen beim Stadtradeln zusammen

Anfang Oktober standen alle Gewinner des Dortmunder Stadtradelns 2020 fest. Zusammen mit über 2300 Radelnden haben sie in drei Septemberwochen 501.633km für die teilnahmestärkste Stadt in der Metropole Ruhr gesammelt. Die Ehrung durch Schirmherr und den damaligen Oberbürgermeister Ullrich Sierau in seiner letzten Amtswoche musste aufgrund der steigenden Infektionszahlen abgesagt werden. Die Unterzeichnung der Urkunden ließ sich Sierau, der selbst begeisterter Fahrradfahrer ist, aber nicht...

  • Dortmund-City
  • 22.11.20
Vereine + Ehrenamt
 Kursteilnehmer können Inhalte jetzt jederzeit online einsehen.

Virtuelle Lernplattform fertiggestellt von Dortmunder Weiterbildungsträger
VMDO startet digital

Der VMDO hat die letzten Monate genutzt, um seine "eigene virtuelle Welt" weiter zu entwickeln, und nach insgesamt 1.5 Jahren fertigzustellen. Die Bildungsangebote können jetzt digital stattfinden; sie sind "100 Prozent sicher" und datenschutzkonform. Dozenten finden verschiedene Werkzeuge, um Unterrichtsmaterial digital aufzubereiten, jeder Kurs hat sein eigenes integriertes Conferencingsystem. Teilnehmende können sich jeder Zeit über ihre Kurse informieren und eigene Beiträge erstellen:...

  • Dortmund-City
  • 22.11.20
Kultur
Das Mahnmal am Westpark erinnert an den jüdischen Friedhof.

DKP Dortmund erinnerte an Pogrome von 1938
Stilles Gedenken

Vor 82 Jahren, am 9. November 1938, der Pogromnacht, tobte in Deutschland die erste große Welle des Terrors gegen die jüdische Bevölkerung. An vielen Orten brannten die Synagogen. Organisierte Schlägertrupps setzten auch viele jüdische Geschäfte in Brand. Tausende Juden wurden misshandelt, verhaftet oder ermordet. Die Nacht war das Signal zum Holocaust, dem größten Völkermord in der Geschichte. Die Stadtteilgruppe West der DKP Dortmund veranstaltete ein stilles Gedenken im Westpark an dem...

  • Dortmund-City
  • 22.11.20
Ratgeber
Blutspenden - wichtige Grundlage für den Klinikbetrieb.

Doppelte Herausforderung in diesem Jahr Corona- und Grippezeit: Blutspende des Klinikums Dortmund befürchtet großen Mangel
Blutspender gesucht

Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber und Schüttelfrost: Die Grippe zeigt sich oft mit einer Vielzahl an Symptomen und kann den Betroffenen für längere Zeit beeinträchtigen. In diesem Jahr kommt die Corona-Pandemie erschwerend hinzu. Daher warnt die Blutspende des Klinikums Dortmund vor einem möglichen Engpass in wenigen Wochen. „Noch geht es uns einigermaßen gut“, sagt Dr. Anna-Maria Zuliani, Oberärztin im Institut für Transfusionsmedizin des Klinikums Dortmund. „Aber angesichts steigender...

  • Dortmund-City
  • 21.11.20
Wirtschaft
Nur jeder vierte Befragte will zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus auf Besuche zu Weihnachten bei der Familie verzichten.

Studenten befragten1.400 Dortmunder zu Weihnachten im Corona-Jahr
Gesundheit und Zeit sind wichtiger als Geschenke

FOM Studierende befragten über 1400 Menschen in Dortmund zum Thema Weihnachten in der Pandemie. Auf den ersten Blick klingt es widersprüchlich, es beschreibt aber die besondere Gefühlslage im Corona-Jahr 2020: Einerseits stehen an Weihnachten die Gesundheit und gemeinsame Zeit für die Dortmunder an erster Stelle. Andererseits sind sie zum diesjährigen Fest aber auch ganz besonders spendabel: Gut 496 Euro – und damit nur 4 Euro weniger als der Bundesdurchschnitt – wollen die Dortmunder im...

  • Dortmund-City
  • 21.11.20
Reisen + Entdecken
Denkmal des Monats: Fassadensanierungsarbeiten brachten Malereien am Wohnhaus Prinz-Friedrich-Karl-Straße 46 zum Vorschein.
2 Bilder

Denkmal des Monats November 2020 – farbenfrohe Romantik in Dortmund: das Wohnhaus Prinz-Friedrich-Karl-Straße 46 in der Innenstadt-Ost
Schätze bewahren

Die sanfte Herbstsonne scheint Dirk Lepper über die Schulter, während er mit sicherer Hand eine blaue Linie eines Mäanders zieht. Der erfahrene Restaurator und Kirchenmaler rekonstruiert einen farbigen Fries, der bei Fassadensanierungsarbeiten am Wohnhaus Prinz-Friedrich-Karl-Straße 46 zur Überraschung des Eigentümers, aber auch des Denkmalpflegers, gefunden wurde. Grund genug, dieses Objekt als Denkmal des Monats vorzustellen. Vor einigen Wochen erreichte den Denkmalpfleger, Michael...

  • Dortmund-City
  • 21.11.20
Vereine + Ehrenamt
Boomer ist schreckhaft, verunsichert und kann derzeit kaum Vertrauen fassen. Ein sehr erfahrener Hundefreund könnte dem Hovawart-Mischling ein neues ruhiges Zuhause geben.

Tierheim: Ein Hundefreund mit viel Erfahrung wird gesucht
Boomer sucht ein neues Zuhause

Wohl, weil er so schreckhaft und unsicher ist und gebissen hat, ist Boomer, ein Hovawart-Mix vor zwei Wochen im Dortmunder Tierheim gelandet. Er ist keine acht Jahre alt und sucht ein neues, ruhiges  Zuhause bei einem Hundefreund mit extrem viel Erfahrung. Jemanden, der ihn konsequent führen kann. Im Moment neigt er laut Tierheim-Mitarbeitern dazu jeden, der ihm im geringsten Maß komisch vorkommt, anzugreifen.  Gegenüber Hunden aufgeschlossenDenn derzeit ist Boomer gegenüber allen Menschen...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Sport
Über die Parkour-Cubes freuen sich beim TSC Eintracht Dortmund nicht nur die Trainer, die sie direkt ausprobieren, sondern auch Sport-Vorstand Jana Hasenberg (l.), die den Spendenscheck von  Svenja Felbier von der Projektbetreuung ProFiliis und Thomas Schieferstein vom Vorstand ProFiliis entgegennahm.

Parcours-Cubes gespendet: Pro Filiis Stiftung sprang mit Stadt Dortmund ein
Event sollte Geräte finanzieren

Zwei Trainer der TSC Eintracht-Parkour-Gruppe zeigen hier, was man alles mit den neuen Cubes machen kann, welche die ProFiliis-Stiftung dem Verein spendete. TSC-Vorstand Jana Hasenberg freut sich über den Scheck, den ProFiliis-Projektbetreuerin Svenja Felbier und Profilis-Vorstand Thomas Schieferstein überreichten. Mit 7.000 Mitgliedern in 35 Abteilungen und Bereichen repräsentiert der TSC Eintracht den größten Sportverein an aktiven Mitgliedern in Westfalen. Mit über 170-Jahren bewegter...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Ratgeber
265 positive Tests, fast so viele wie der Negativrekord vor 15 Tagen, meldete gestern das Dortmunder Gesundheitsamt.

Nordstadt führt Corona-Fall-Liste: Dreimal mehr Fälle auf 100.000 Einwohner als in Aplerbeck
Das Dortmunder Nord-Süd-Corona-Gefälle

Dreimal so viele bekannte Coronavirus-Fälle wie in Aplerbeck beklagt die Nordstadt. Der kinderreichste und jüngste Stadtbezirk führt mit 2.266 aktuellen Fällen pro 100.000 Einwohnern diese Woche wieder die Liste der Stadtbezirke mit den meisten Ansteckungen mit Covid-19 an. Vor einer Woche waren es im Stadtbezirk Innenstadt-Nord alleine 1.351 Infektionsfälle, einen Monat zuvor nur 522. Deutlich zeichnet sich ein Nord-Süd-Gefälle der Corona-Fallzahlen ab: Eving ist statistisch mit 1.790...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Politik

Corona-Pandemie-Appell an Dortmunder: Es geht letztlich darum, Leben zu retten!
OB und Polizeipräsident im Video

Die Lage ist ernst: "In diesen Zeiten ist Solidarität gefragt", mit diesen Worten wendet sich Polizeipräsident Gregor Lange mit Oberbürgermeister Thomas Westphal angesichts steigender Corona-Infektionszahlen in einem  Video an die Dortmunder. "Helfen Sie mit", so ihr Appell.   Weit über 200 Dortmunder infizieren sich täglich mit dem Virus. Auch die Inzidenzzahl für Dortmund liegt über 200. Angesichts der dramatischen Lage wenden sich Stadt und Polizei direkt an die...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Kultur
Das Spielzeit-Highlight-Ballett „Ein Mittsommernachtstraum“ konnte leider nur in Dortmund und aufgrund der Pandemie nicht in St. Petersburg und Israel aufgeführt werden. Ballettchef Xin Peng Wang präsentierte außerdem mit dem NRW-Juniorballett die Uraufführung „#Zauberflöte3.0“, ein Projekt mit der Akademie für Theater und Digitalität.
5 Bilder

Am Dortmunder Theater blicken Ballett, Oper, Schauspiel, Philharmoniker und Kinder- und Jugendtheater auf eine außergewöhnliche Spielzeit zurück
Kreativ durch die Corona-Krise

Das Theater blickt auf eine nie zuvor erlebte Spielzeit 2019/2020 in zurück. Die Pandemie und der Schutz davor stoppten eine Dortmunder Saison, die in den verschiedensten Bereichen Rekorde und Erfolge verhieß. Trotz aller Corona-Maßnahmen, die die komplette Einstellung des Spielbetriebes bedeuteten, stellte das Theater seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. So stellten die Werkstätten in kürzester Zeit die Produktion auf Masken und Spuckschilder um, die an städtische Einrichtungen gingen....

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Ratgeber
Bei einer Mutter-/Vater-Kind-Kur können Mütter oder Väter mit ihrem Kind einfach mal abschalten, Corona-sicher den Herbststrand genießen und etwas für die Gesundheit tun.

In Zeiten der Corona-Pandemie
Mit dem Kind zur Kur - Kliniken halten umfassende Hygienekonzepte vor

Auch in Corona-Zeiten ist es für Mütter oder Väter möglich, gemeinsam mit ihrem Kind eine Kur anzutreten. Darauf weist die AOK NORDWEST hin. „Die Kliniken haben Kapazitäten und halten umfassende Hygienekonzepte vor, damit die Sicherheit für Eltern und Kinder auch in Coronazeiten gewährleistet ist“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. „Gerade in der aktuell besonders belastenden Zeit für Familien wissen wir, wie wichtig die Vorsorge ist“, betont Kock. Nach einer aktuellen...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Bequem aus dem Homeoffice oder aus dem Büro: Mit der AOK-Toolbox sind Firmen, Personalleiter oder Steuerberater aus Dortmund aktuell informiert und für den Jahreswechsel bestens gerüstet.

Für Betriebe in Dortmund
Neue digitale „AOK-Toolbox“ mit Infos zur Sozialversicherung 2021 in der Corona-Krise

In der Sozialversicherung gibt es ab dem 1. Januar wieder eine Vielzahl von gesetzlichen Änderungen, neue Rechengrößen und Grenzwerte. Dazu gehören Meldungen zur Sozialversicherung, aber auch Corona spezifische Fragen wie Entgeltfortzahlung während der Quarantäne, Regelungen zum Kurzarbeitergeld oder Stundungen und Ratenzahlungen von Beiträgen. Die beliebten Präsenzseminare müssen wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen. Doch verzichten müssen die Betriebe, Steuerberater...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Die Daten im AOK-Navigator geben eine wichtige Orientierung bei der Wahl der Klinik.

Knieprothesenwechsel ist neu im Onlineportal
Aktueller AOK-Klinikvergleich für Westfalen-Lippe

Die AOK hat den aktuellen Klinikvergleich für Westfalen-Lippe veröffentlicht. Neu im Online-Portal der AOK zur Krankenhaussuche abrufbar sind jetzt auch Informationen zum Knieprothesenwechsel. „Wir wollen unseren Versicherten mit leicht verständlichen Informationen helfen, das richtige Krankenhaus für sich auszuwählen. Dazu bietet unser Navigator eine gute Transparenz”, sagt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST. Nachzulesen sind die Ergebnisse im AOK-Navigator im Internet...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Kultur
Knabenchor der Chorakademie- trotz großer Anspannung bei den Auftritten gibt es auch viel Spaß.

Chorakademie Dortmund schließt sich mit anderen Knabenchören zusammen
Knabenchöre suchen Nachwuchs

Der nächste Auftritt des Knabenchores der Chorakademie Dortmund ist für Anfang Dezember (J.S. Bach – Weihnachtsoratorium 1 –3) geplant. Ob dieser stattfinden kann, ist coronabedingt nicht klar. Nun schlossen sich erstmals in ihrer Geschichte 45 Knabenchöre aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer grenzübergreifenden Kooperation zusammen, um auf ihre Nachwuchssorgen aufmerksam zu machen. Um 5 vor 12 traten sie mit einem digitalen Flashmob unter dem Hastag #KulturGutKnabenchor...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Wirtschaft
Wie ein Neustart für die Klubszene (hier FZW) nach Corona aussehen wird- darüber wurde in Dortmund beraten.

Planungen für Neustart in Dortmund vorantreiben
Club- Und Konzertszene

Die Grünen im Rat unterstützen die Dortmunder Szene der Club- und Konzertkultur in ihren Bemühungen, die Planungen für einen Neustart nach den Corona-Beschränkungen voranzutreiben. In einem Gespräch der Fraktion mit Vertretern der Interessengemeinschaft (IG) ging es um mögliche politische Hilfen auf diesem Weg. „Dortmund hat und braucht eine lebendige Club- und Konzertkultur. Im Moment ist sie durch Corona allerdings vollkommen zum Erliegen gekommen. Viele der Betreiber kämpfen um ihre...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Vereine + Ehrenamt
Die Taschen sind fertig gepackt. Jadon, Marie, Julius und Emily (v.l.) wollen sie stellvertretend für alle Kinder in der Roland-Kita zur Diakonie bringen. Im Hintergrund die Erzieherinnen Sandra Simic (l.) und Katharina Duda.

Kinder aus einer Dortmunder Kita packten Taschen für Wohnungslose
‚Licht in Sicht‘- Selber mal St. Martin sein

Kekse, Shampoo, Taschentücher – Deospray und warme Strümpfe. Das alles packten die Kinder aus der Kindertagesstätte im Familienzentrum Roland in eine Stofftasche. Die hatten die Kinder zuvor selbst mit Textilfarbe bunt gestaltet. 50 Taschen waren am Ende voll. Als Zugabe gab es für alle ein selbstgemaltes Bild der Roland-Kinder. „Das machen wir für arme Leute“, erklärt Jadon. Zusammen mit Emily – sie ist wie Jadon fünf Jahre alt -, ihrer Schwester Marie (4) und Julius (4) bildete er die...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Kultur
 Nur 35 Personen sind zugelassen zur Gottesdienst-Teilnahme in der großen Trauerhalle (Archivfoto).

In der großen Trauerhalle auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel
Gedenken am Totensonntag

In der Trauerhalle auf dem Hauptfriedhof „Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen…“ (Offenbarung 21, 4). - Unter diesem Leitvers aus dem Predigttext steht der ökumenisch ausgerichtete zentrale Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, der in der großen Trauerhalle auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel gefeiert wird. Er beginnt am Sonntag, 22. November um 15 Uhr. Noch einmal können Angehörige dabei Abschied von geliebten Menschen nehmen, die im Laufe des vergangenen Jahres verstorben...

  • Dortmund-Ost
  • 19.11.20
Politik
Einfach Platz für sicheren Radverkehr auf der Kampstraße könnten hier häufig im Halteverbot stehende illegale geparkte Autos machen. Unterbinde die Stadt hier das Flachparken, könnte der Fahrstreifen am Bürgersteig für Radverkehr Richtung Westen zur Verfügung stehen. Die Idee der Umweltverbände beinhaltet auch, die zweite Fahrbahn zwischen Petrikirche und Rondell dann für Radfahrer Richtung Osten auszuweisen.
2 Bilder

Idee der Umweltverbände für die Kampstraße: Stadtmitte sicher durchqueren
Einfach besser Radfahren

Eine einfach umsetzbare Verbesserung für den Radverkehr auf der Kampstraße in West-Ost-Richtung schlagen die Umwelt- und Verkehrsverbände ADFC, BUND, VCD in einem Antrag an die Bezirksvertretung Innenstadt-West vor. Ihr Vorschlag beinhaltet die Abmarkierung eines Radfahrstreifens in West-Ost-Richtung und die Wegnahme eines illegal genutzten Pkw-Parkstreifens zwischen Freistuhl und Hansastraße. Derzeit müssen Radfahrer aus Richtung Westen am Eingang der Fußgängerzone an der Straße Freistuhl...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Vereine + Ehrenamt
 Direkt neben dem U öffnete erstmals die neue Winterhilfe für Obdachlose.

Jetzt können sich Dortmunder Wohnungslose im großen Zelt bei einer Stärkung aufwärmen
Corona-Winterhilfe ist am U gestartet

Bis Ende März öffnet die Stadt die neue Winterhilfe für die Versorgung obdachloser Dortmunder. Denn in der Corona-Krise können sich Wohnungslose nicht in der Suppenküche oder im Gasthaus aufwärmen. Zusätzlich zum Angebot der Diakonie im Wichernhaus in der Nordstadt öffnete jetzt gegenüber vom Gast-Haus an der Rheinischen Straße ein großes beheiztes Zelt. Direkt neben dem Dortmunder U errichtete die Stadt in einem Gemeinschaftsprojekt mit den ehrenamtlichen Vereinen GastHaus- Ökumenische...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Sport
 Lars Ricken wird Direktor beim BVB.

Lars Ricken steigt in Dortmund zum Direktor auf
BVB: "Großartige Arbeit geleistet"

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verlängert den Vertrag mit Nachwuchskoordinator Lars Ricken vorzeitig bis zum 30. Juni 2025. Die Geschäftsführung des BVB überträgt dem 44-Jährigen obendrein mehr Verantwortung. Ricken wird neben seiner bisherigen Position, die er weiterhin ausfüllt, ab dem 1. Januar 2021 als "Direktor Nachwuchsleistungszentrum" fungieren. „Lars Ricken hat in den vergangenen Jahren großartige Arbeit geleistet und mit seinen Mannschaften viele Titel gewonnen. Dass wir...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Wirtschaft
Udo Fischer fürchtet die zweite Welle.
2 Bilder

Handwerkskammer Dortmund befragte Mitgliedsbetriebe nach Corona-Auswirkungen
"Zweite Welle" mit negativen Folgen

Spürbare Corona-Folgen verzeichnet das Handwerk wie Umsatzeinbrüche, Zulieferengpässe, Auftragsstornierungen. Auch die Personal-und Ausbildungssituation sei unmittelbar betroffen. In einer Sonderumfrage wollte es die Handwerkskammer wissen und erfuhr: Insgesamt haben 62 Prozent der Betriebe wenigstens eines der Unterstützungsangebote für sich genutzt. 44 Prozent haben die Soforthilfe von Bund und Land in Anspruch genommen, 13 Prozen baten um Stundungen bei Forderungen vom Finanzamt,...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Vereine + Ehrenamt
Kistenweise Kleidung und Schuhe für bedürftige Dortmunder spendeten die DSW21 Mitarbeiter. Holger Unland (l.) und Jeannine-Beatrice Braun übergaben die Spenden an den 1. Vorsitzenden des Gast-Hauses Heinrich Bettenhausen.

Dortmunder Initiative „Gast-Haus statt Bank“ freut sich über zehn Kartons mit Kleidung und Schuhen
DSW21-Mitarbeiter helfen

Rechtzeitig zum Beginn der kalten Jahreszeit unterstützt DSW21 die Wohnungslosen-Initiative „Gast-Haus statt Bank“ mit einer Kleiderspende. Die Mitarbeiter der Dortmunder Stadtwerke hatten in den vergangenen Wochen gut erhaltene Jacken, Hosen, Pullis und Schuhe, die sie selbst nicht mehr tragen, gesammelt. Das Ergebnis: zehn randvoll gepackte Umzugskartons. Sie hatten ordentlich Gepäck dabei, als Holger Unland, Leiter DSW21-Dienstleistungen und die Leiterin des Fahrerteams Aplerbeck,...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Kultur

Alle Dortmunder Lehrkräfte sollen mit mobilen Endgeräten ausgestattet werden
Über 6.000 digitale Endgeräte für Lehrer an Schulen

Die „Richtlinie über die Förderung von digitalen Sofortausstattungen“ des Landes NRW  besagt, dass alle Lehrer an Dortmunder Schulen mit mobilen digitalen Endgeräten ( Laptops, Notebooks oder Tablets) ausgestattet werden sollen. Die Stadt möchte diese Fördermittel in vollem Umfang beantragen und hat den politischen Gremien empfohlen, eine entsprechende Dringlichkeitsentscheidung zu genehmigen. Die Ausstattung soll möglichst schnell erfolgen, um die Lehrkräfte an allen Schulen der Stadt in...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Sport
Ludger Wilde (Planungsdezernent), Bernd Kruse (Sport- und Freizeitbetriebe), Susanne Linnebach (Stadterneuerung), Christoph Helbich (SKA Scheffler Helbich Architekten GmbH), Florian Depenbrock (nsp Landschaftsarchitekten Stadtplaner)

Baumaßnahmen in „grüner Oase“ im Dortmunder Norden laufen
Erster Spatenstich zum Umbau des Hoeschparks

Die Bauarbeiten zur Erneuerung des Hoeschparks sind gestartet. Ziel der Modernisierungen ist, die bisherige Sport- und Erholungsfunktion des Parks weiterzuentwickeln. Am Dienstag (10.11.) erfolgte zu den Bauarbeiten der offizielle Spatenstich. Stadtrat Ludger Wilde, Susanne Linnebach, Leiterin des für die Projektkoordination zuständigen Amtes für Stadterneuerung, und Bernd Kruse, Geschäftsführer der städtischen Sport- und Freizeitbetriebe, die Eigentümer des Hoeschparks sind, gaben...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Ratgeber

Wegen der Verkehrssicherheit wird das Dortmunder Jugendamt eingerüstet
Jugendamt eingerüstet

Die Natursteinfassade der städtischen Büroimmobilie Ostwall 64 ist mit einer hintermörtelten Natursteinfassade des Steinmaterials Kirchheimer Muschelkalk bekleidet. Die Verankerung der Natursteinfassadenplatten wurde mit nicht korrosionsgeschützten Mörtelankern ausgeführt. Seit 2014 hat die Städtische Immobilienwirtschaft die Fassade fest im Blick. Es wurde ein Sachverständigen- und Ingenieurbüro für Fassadentechnik eingeschaltet. Ein Gebäudesicherheitskonzept wurde ausgearbeitet. Über ein...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
Kultur
Kreative Aktion in der Corona-Krise: In Zeiten, wo Ausstellungen nicht möglich sind, kommt Kunst in die Tüte. Im Bild Piet und Jörg Großmann.

Dortmunder Projekt verkauft Überraschungen
KunstWunderTüten

Zum 16. Mal wird die KunstWunderTüte gepackt, diesmal ist die Aktion wieder zu Gast im „Bellini – Papeterie & Kunst“ an der Kaiserstraße 76. 16 Künstler haben ihre Arbeiten in die Tüten gesteckt. Der Inhalt bleibt bis zum Öffnen geheim. Zur Orientierung dient eine Referenzarbeit an der Wand. In der Tüte steckt eins von zehn Original-Kunstwerken: Malerei, Zeichnungen, Grafiken, und Skulpturen, eigens für die Aktion angefertigt. Mit 80 € bleibe der Preis der Arbeiten deutlich unter dem...

  • Dortmund-City
  • 19.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.