Der Dortmunder Kulturrucksack ist gepackt
100.000 Euro für Projekte

„Inside-Outside“ ist ein Projekt im Künstlerhaus.
  • „Inside-Outside“ ist ein Projekt im Künstlerhaus.
  • Foto: Jens Sundheim
  • hochgeladen von M Hengesbach

Die Tür zu Kunst und Kultur sollte allen Kindern und Jugendlichen so weit wie möglich offen stehen. Dazu verhilft seit 2012 das Landesprogramm Kulturrucksack. Auch 2019 stehen Dortmund rund 111.800 Euro zur Verfügung, die großteils in 25 von einer Jury ausgewählte Angebote für 10- bis 14-Jährige fließen.
Sie können sich in Tanz, Theater, Musik, Film, Fotografie oder in spartenübergreifenden Projektangeboten kreativ ausprobieren, Neues entdecken und eigene Ideen umsetzen. Häufig stehen am Ende Präsentationen vor Publikum. Fast alle Angebote sind kostenlos und werden von Profis in Museen, Vereinen, freien Theatern, Jugendzentren, in Ateliers und Proberäumen begleitet.
Zu den Projekten zählt eine Osterakademie im Dortmunder U, bei der Kinder und Jugendlichen mit Tanz, Theater und Kunst zum Thema „Wahrheit oder Fake?“ arbeiten. Im Kinder- und Jugendtheater läuft im Oktober ein Theater-Workshop zum Titel „Peinliche Eltern“ und bei „You And Me Tube“ werden Youtube-Beiträge produziert.
Zudem stehen zwei Stadtrundfahrten zu ausgewählten Kulturorten, eine Aktion zum Weltkindertag sowie eine Kinder- und Jugendkulturbörse auf dem Plan.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen