Das Traditionsgetränk zeigte sich in Dortmund in vielen Facetten
14000 feierten Festival bei Biertagen

Bei den Dortmunder Biertagen konnten sich 14000 Besucher nicht nur mit Bier befassen, sondern auch das Hopfengetränk dem Wein gegenüberstellen.
  • Bei den Dortmunder Biertagen konnten sich 14000 Besucher nicht nur mit Bier befassen, sondern auch das Hopfengetränk dem Wein gegenüberstellen.
  • Foto: Hopfen und Malz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Zehn Tage lang drehte sich in der Biermetropole Dortmund alles um Hopfen und Malz. Für das Event Dortmunder Biertage haben sich Bieraktivitsten zusammengeschlossen und viele Programminhalte zum Thema Bier an den Start gebracht.

Die Faszination für Bier bedeutet Leidenschaft und Dortmund ist Bierstadt! Diese beiden Aspekte vereint waren der Motor der Dortmunder Biertage. Gemeinsam wurde eine moderne Biertradition etabliert, die den Spaß und die Freude an dem Traditionsgetränk Bier vermittelt. Denn Bier hat historisch die Entwicklung von Gesellschaften in vielen Kulturen begleitet und hat sich über die Jahrhunderte gewandelt. Und diese Faszination und diesen Facettenreichtum haben die Dortmunder Biertage gezeigt und dabei Dortmund und seine Biertradition erlebbar gemacht.

Dortmund ist Europas Bierstadt

Denn noch heute schwingt die überwältigende Vergangenheit, Europas größte Bierstadt, mit, wenn man an Dortmund denkt. Uns so wurde dieser Aspekt auch im Masterplan ERLEBNIS.DORTMUND erfasst und unter dem Punkt BIER.ERLEBEN soll Dortmund zukünftig mit dem Aspekt Bierkultur stärker in Verbindung gebracht werden. Die ersten Dortmunder Biertage machten nun mit der Bündelung vielfältiger Aktivitäten und Veranstaltungen zum Thema Bier an zahlreichen Locations in Dortmund den ersten Schritt in eine spannende Zukunft.
Bei den ersten Dortmunder Biertagen erlebten Besucher ein Programm aus neuen Eventformaten und Aktionen sowie Bierklassikern, die es in der Stadt gibt, sowie zahlreiche Anlässe zum Biergenuss und zum Diskurs über Bier .

Hier und da ein Stößchen verkosten

Gestartet sind die Dortmunder Biertage am 26. April mit der ausverkauften Stößchen-Bus-Tour. Die Tour per Bus hielt an mehreren Orten im Stadtgebiet, um hier und da ein Stößchen zu verkosten und dabei etwas über die Geschichte der Bierstadt und den aktuellen Entwicklungen zu erfahren.
Spannend wie die Biertage gestartet sind, ging es mit gut besuchten oder auch ausverkauften Events weiter. So fand beispielsweise am 29. April in der BUDE 116einhalb das Tap Takeover „Meet the Brewer: ÜberQuell“ statt, wobei die Besucher Spannendes über Biere und die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Dortmunder und Hamburger Biergeschichte erfuhren.

Wein oder Bier?

Der 30. Mai war in Dortmund nicht nur dem Tanz in den Mai gewidmet, sondern auch der Eröffnung des fünftägigen Bierfestivals „Festival der Dortmunder Bierkultur“ am Dortmunder U und dem Vergleich von Wein und Bier bei „Wein + Bier: offenes Tasting“ in der "Kleine Weinkoch" gemeinsam mit der Bieragentur Dortmund und den Flaschenbierfreunden.
Und auch die Dortmunder Hobbybrauer wollten ihr Wissen teilen und luden am 4. Mai zum „Hobbybrauer Meet & Greet“ zum Verein Brautum ein. Außerdem gab es einen spannenden offenen Stammtisch mit „open Tap“ im Kumpel Erich. Und wer Lust auf eine exotische Kombination hatte, der konnte am 30. April chinesische Dumplings mit Craft Beer im JIA verkosten. Geendet haben die Dortmunder Biertage am 5. Mai mit dem „Biertasting‚ Bier & Tapas‘“ der Craft Bier Bude.

Keine Fahrt ohne Bier

An vier Terminen gab es exklusiv für die Dortmunder Biertage die Touren „Dem Bier auf der Spur“, bei welchem die Teilnehmer mit einem Bulli und passenden Bier und dem Brauwolf am Steuer durch Dortmund kutschiert worden sind. Frei buchbar über den gesamten Zeitraum waren zudem Besuche bei Hövels, dem Dortmunder Brauereimuseum sowie bei Wenkers möglich. Im Gesamten haben die Dortmunder Biertage über 15.000 Besucher erzielt, hiervon sind rund 14.000 auf das Festival der Dortmunder Bierkultur und rund 1.000 durch die weiteren Veranstaltungen zurück zu führen.
Daher blicken die Veranstalter euphorisch auf die ersten Dortmunder Biertage zurück und sind sich sicher: „Mit den Dortmunder Biertagen hat die Bierstadt Dortmund gezeigt, was in ihr steckt!“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen