Musik.Kultur.Picknick. lädt im Sommer zu kostenlosen Konzerten ein
Auf dem Nordmarkt picknicken

Eintritt frei heißt es an den nächsten vier Sonntagen zu Konzerten mit vielen Bands auf dem Nordmarkt.
3Bilder
  • Eintritt frei heißt es an den nächsten vier Sonntagen zu Konzerten mit vielen Bands auf dem Nordmarkt.
  • Foto: QM Nordstadt
  • hochgeladen von Antje Geiß

Sommer, Sonne, Openair: Die „Musik.Kultur.Picknicks.“ starten mit dem Titel „Am Nordmarkt – Global Pop“ am Sonntag, 27. Juli, um 14 Uhr auf dem Nordmarkt. Und es geht gleich richtig zur Sache mit drei Bands die dem Titel mehr als gerecht werden.
Vier Mal von Juli bis August lädt das sonntägliche Traditionsfestival das Publikum aus der Nordstadt, Dortmund und darüber hinaus zum Verweilen auf dem Nordmarkt ein. Jeweils ab 14 Uhr erklingt grooviger Sound und heiße Rhythmen stimmen den Nordmarkt auf den Sommer ein.

Drei Bands zum Auftakt

Der Aufmacher startet zunächst mit dem Old Gipsy Trio. Seitdem die drei Musiker ihre Liebe zur Sparte Gipsy-Jazz entdeckten verbinden sie diese Stilrichtung zu interessanten Arrangements. Das Transorient Ensemble hingegen intoniert eine Begegnung von Jazz und orientalischer Musik "auf Augenhöhe". Starke Einflüsse aus Elektro-Pop, Hip-Hop, Reggae vermischt mit Rock Riffs, verspricht abschließend die spannungsgeladene Mischung der Jungs von Kolinaut.

Der Nordmarkt tanzt

Sonntags darauf, am 4. August, heißt es „Der Nordmarkt tanzt!“ und das zunächst zur Musik der Band An Spiorad, eine der meistgebuchten traditionellen Irish-Folk Bands Nordrhein-Westfalens. Anschließend versetzt das Trio Randale den Nordmarkt tanztechnisch in den Ausnahmezustand. Die Grenzen zwischen Theater, Tanz, Sound und Musik verschwimmen auf spielerische Art und Weise unter Einbeziehung des Publikums.

Der Hafen zu Gast

Der dritte Sonntag, 11. August,  bietet mit dem Thema „Nordmarkt gastfreundlich – der Hafen zu Gast am Nordmarkt“ einen Musiknachmittag mit Beiprogramm. Zunächst stimmt die Band MUNE mit einem vielseitigen Stil,  irgendwo bei Indie und Alternativ angesiedelt, den Nachmittag ein. Anschließend kommt, in Kooperation mit dem Rekorder, der Rapper CERM zu Wort. Getreu dem Tagesmotto kommt als Zusatz Attraktion der Fotokünstler Hendrik Müller. Dank seiner Installation kann man sich vor der historischen Kulisse des Alten Hafenamts fotografieren lassen.

Bloosdale und Popschool

Am letzten Veranstaltungstag, 18. August,  heißt das Motto „Nordmarkt jung!“, bei dem die Formation Bloomsdale das Motto bestens trifft. Die vier jungen Nachwuchsmusiker lassen die Zeit des Psychedelic Rock aufleben. Die Band PFEIFFER hingegen spielt auf mit handgemachter, deutscher Pop-Rock-Musik. Zum Abschluss des bunten Musikreigens kommt, als Vertreter der Popschool der Musikschule Dortmund, der britische Singer-Songwriter George Major.
Marita Hetmeier unterstützt das Musik.Kultur.Picknick. schon einige Jahre, für sie ist: „Das Format ein lieb gewonnener Teil des Veranstaltungsjahres im Norden, gerade für junge Bands bietet es die perfekte Gelegenheit sich vor Publikum die ersten Sporen zu verdienen“.

Besondere Ereignisse

Unda Karlshaus, von der Hausverwaltung Karlshaus GbR, legt besonderen Wert auf die Identitätsbildung: „Um einen Platz ins Herz zu schließen, muss man Ereignissen damit verbinden, das Musik.Kultur.Picknick. ist so ein besonderes Ereignis, es fördert die Verbundenheit mit dem Ort“.
Wer sonntags um 14 Uhr auf den Nordmarkt kommt, hört Musik, trifft Menschen und lernt die Vielfalt der Nordstadt kennen.

Imbiss vor Ort

Wer kein Picknick mitbringt, kann sich vor Ort mit einem Imbiss versorgen. Alkoholische Getränke sind jedoch nicht erlaubt, da der Platz als Spielplatz ausgewiesen ist.
 Das Kulturbüro ist Mitveranstalter der Reihe. Weitere Unterstützung kommt von den Unternehmen DOGEWO21, Julius Ewald Schmitt GbR, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG, Vivawest Wohnen GmbH, Entsorgung Dortmund GmbH sowie Dr. Hetmeier Immobilien und in diesem Jahr erstmals von der Hausverwaltung Karlshaus GbR.
Das Quartiersmanagement Nordstadt ist ein Projekt des Stadterneuerungsprogramms „Soziale Stadt NRW - Dortmund Nordstadt“. Es wird mit Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund finanziert.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.