Bad Manners am 13. Januar 2018 in Dortmund: Die Legenden des Ska sind zurück im Ruhrgebiet

Seit fast 40 Jahren auf der Bühne – und kein bisschen leise: Kult-Frontmann Buster Bloodvessel will mit seinen Bad Manners, den britischen Ska-Legenden, dem Publikum bei der „Ruhrpott Ska Explosion“ am 13. Januar in Dortmund einheizen. - Fotos: RSE
4Bilder
  • Seit fast 40 Jahren auf der Bühne – und kein bisschen leise: Kult-Frontmann Buster Bloodvessel will mit seinen Bad Manners, den britischen Ska-Legenden, dem Publikum bei der „Ruhrpott Ska Explosion“ am 13. Januar in Dortmund einheizen. - Fotos: RSE
  • hochgeladen von Holger Drechsel



Bad Manners kommen zur „Ruhrpott Ska Explosion“ am 13. Januar 2018 nach Dortmund! Und mit ihnen viele andere heiße Acts für ein spektakuläres Festival.

DORTMUND Die „Ruhrpott Ska Explosion“ ist mittlerweile zu einer festen und sehr gefragten Institution zum Anfang des Konzertjahres geworden. Zum nun schon sechsten Mal locken die Veranstalter die Ska-Fans in Massen nach Dortmund. Und in diesem Jahr können sich die Besucher auf einen besonderen Höhepunkt freuen: Die Bad Manners, Ska-Legenden aus Großbritannien treten an, um dem Ruhrpott richtig einzuheizen.

Buster Bloodvessel


Der Subkultur gehen die Legenden aus, möchte man manchmal meinen. Da ist durchaus etwas dran, wenngleich auch in der Ska-Welt am Ende doch noch die eine oder andere Ikone überlebt hat. Eines dieser Schwergewichte sind Bad Manners. Ihr charismatischer Kult-Frontmann Buster Bloodvessel steht nach über fast 40 Jahren Bandgeschichte auf der Bühne, als wäre in all den Jahren nichts passiert. Im Programm Hits wie My Girl Lollipop, Lip Up Fatty oder Special Brew – Dortmund kann was erleben.

Das Inselmaß aller Dinge

Und – wie jedes Jahr bei der „Ruhrpott Ska Explosion“ – kommen die Legenden natürlich nicht allein. Mit Buster Shuffle (England) und Offenders (Italien) haben für Dortmund zwei Bands zugesagt, die in den vergangenen Jahren hierzulande mehr und mehr den Ton angeben, was Uptempo-Ska angeht. Die Engländer, eine Formation aus dem Osten Londons, sind sind in diesem Bereich aktuell sicher das Inselmaß aller Dinge, während die Italiener jedem Lineup die gewisse „Action-Reaction“-Attitude versprechen.

Authentisch und ehrlich

Obendrauf gibt’s mit Los Placebos die nimmer müde werdende „Hausband“ des Festivals und mit dem Judge Dread Memorial kommt auch das Musical unter den aktuellen Ska-Acts zur Aufführung.
The Hacklers aus Irland und Johnny Reggae Rub Fundation aus Deutschland steuern das letzte nötige Quäntchen Rudeboystyle bei – und das so authentisch und ehrlich, wie das die Szene liebt. Die Iren spielen einen großartigen Sound, der sehr nach UK-Ska-Revival der 80er Jahre klingt. Feinster Ska ohne Schnörkel mit schöner charismatischer Stimme vom Sänger Kevin Kenny. Das deutsche Trio, bestehend aus Chrissy Reggae (Gesang und Orgel), Johnny Ska (Gesang und Schlagzeug und Rolo Teng (Bass) wiederum brennt ein wahres Oldschool-Offbeat-Feuerwerk ab.

Die Infos

Samstag, 13. Januar 2018
ab 17.00 Uhr
Dortmund,
Dietrich-Keuning-Haus
Karten 32 Euro plus Gebühr im VVK u.a. bei Eventim und an der Abendkasse.
www.ruhrpott-ska-explosion.de




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen