Breakdance zwischen Oper und Volksmusik

Keine klassischen HipHop-Moves zeigt DDC, sondern neue und frische Choreographien, die vom Klassik, Swing und auch der Turnkunst inspiriert sind.
  • Keine klassischen HipHop-Moves zeigt DDC, sondern neue und frische Choreographien, die vom Klassik, Swing und auch der Turnkunst inspiriert sind.
  • Foto: F. Kromer
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Breakdance? Das gab es doch in den 1980ern. Stimmt, das heißt aber nicht, dass Breakdance heutzutage keine Rolle mehr im Showbusiness spielt.

Im Gegenteil, wie DDC, die „Dancefloor Destruction Crew“, nicht nur bei der kommenden „Imagine“-Tournee des Feuerwerk der Turnkunst am 22. Januar in der Westfalenhalle zeigen. Breakdance ist absolut hip und befindet sich unvorstellbarerweise sogar auf Augenhöhe mit Stars wie Helene Fischer und Florian Silbereisen.

Wie Breakdance, Volksmusik und Europas erfolgreichste Turnshow zusammenpassen? Marcel Geissler, geschäftsführender Gesellschafter, Manager und künstlerischer Leiter der Breakdancer DDC, sagt dazu: „Wir stellen Breakdance anders dar, als man es aus den Anfängen heraus kennt. Früher standen die Tänzer im Halbkreis, und immer einer ging in die Mitte, um seine Moves zu zeigen. Wir haben uns schon früh von klassischen Chorografien verabschiedet und so genannte Partnermoves zu unserem Merkmal gemacht.

Außerdem verbinden wir mit dem „Crossover“-Breakdance mit anderen Genres. In unseren aktuellen Shows und auch beim „Feuerwerk“ verknüpfen wir zum Beispiel Breakdance mit Swing oder auch mit Klassik. Beim Breakdance bedienen wir uns vieler Moves, die aus dem Turnen kommen. Wir wollen das Publikum einfach unterhalten und den Spaß am Tanzen vermitteln. Außerdem wollen wir zeigen, dass Breakdance inzwischen als Kunst anerkannt ist. Breakdance ist einfach unsere Überzeugung, und die wollen wir transportieren. Wie uns das vor zum Teil 10.000 Zuschauern gelingt, darauf sind wir sehr gespannt.“

Die Leser des Stadtanzeigers erhalten 20 Prozent Rabatt auf Eintrittskarten für das Feuerwerk der Turnkunst in der Westfalenhalle exklusiv bei Bestellung im Internet unter www.feuerwerkderturnkunst.de und unter Angabe des Rabatt-Codes „Stadtanzeiger16“.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.