Dortmunder Filmnächte

Vom Westfalenpark zum Baufeld 13 auf Phoenix-West an die Heinz-Nixdorf-Straße zieht die Leinwand der Dortmunder Filmnächte.
  • Vom Westfalenpark zum Baufeld 13 auf Phoenix-West an die Heinz-Nixdorf-Straße zieht die Leinwand der Dortmunder Filmnächte.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Es ist das größte Open-Air-Kino- und -Konzert-Festival bundesweit: Die Agentur Neovaude holt die bekannten „Filmnächte” ab dem 5. August 2021 fest nach Dortmund.

Ziehen die Veranstaltungen in Dresden vor dem Panorama der Semperoper bereits jährlich knapp 250.000 Menschen an, wird es in Dortmund auch der atemberaubende Blick auf den Hochofen Phoenix West sein, der einmalige Erinnerungen an unterhaltsame Abende schaffen wird.

Am 5. August starten die „Filmnächte Dortmund”: Auf Baufeld 13 vor der gigantischen und illuminierten Industrieanlage des alten Hoesch-Werks stehen dann ausgesuchte Filmvorführungen – von aktuellen Blockbustern und Evergreens bis hin zu exklusiven Premieren – auf dem Programm. Bislang gibt es diese Veranstaltungsreihe in Dresden, Leipzig, Cottbus sowie Schwarzkollm – und ab diesem Sommer ebenfalls hier bei uns. „Wir haben Jahre gesucht, nun bringen wir sie endlich auch in den Pott”, ist „Filmnächte"-Geschäftsführer Johannes Vittinghoff glücklich.

Filme passend zur Kulisse

Dementsprechend wird auch die Kulisse aussehen: Kohle und Stahl statt Barock, Hochofen statt Frauenkirche. Phoenix West bietet ein unvergleichliches Industrie-Panorama. „Die Filmnächte passen prima zu dem, was wir vorhaben”, macht Dirk van der Ven deutlich, Chief Innovation Officer der Firma „World of Walas”, die das Areal im Dortmunder Stadtteil Hörde entwickelt. Das Ziel lautet, den Ort mit seinem ganz speziellen urbanen Flair weiter zu beleben.

Letztes Jahr: Autokino

Der Neovaude-Geschäftsführer Philip Hartmanis freut sich: „Endlich bringen wir Dortmund auf die nationale Landkarte der großen Freiluft-Kino- und -Konzert-Festivals.” Seine Agentur hatte bereits im vergangenen Jahr das „Autokino am Hochofen” auf die Beine gestellt und viele Jahre lang das „Kino im Park” im Westfalenpark durchgeführt. Er sieht in der neuen Kooperation und Konzeption auch einen Auftrag: „Das ist ein super Experimentierfeld für unsere Teams. Hier können wir uns ausprobieren und zeigen, was wir können.“

Ziel: Deutschlandweite Dachmarke

Für die Filmnächte ist der neue Standort in Dortmund mit einer Profilschärfung verbunden: „Wir nutzen die Gelegenheit und entwickeln unsere Marke neu: Kino und Konzerte sind ein gesellschaftliches Ereignis, der Mensch soll noch stärker im Mittelpunkt stehen, moderne Kommunikation hat sich weiterentwickelt. Wir wollen authentisch und digital sein – und so die besten Möglichkeiten für Sponsoren bieten”, erklärt Matthias Pfitzner, ebenfalls „Filmnächte“-Geschäftsführer. Und sein Partner Johannes Vittinghoff ergänzt: „Wir freuen uns sehr über die lebendige Partnerschaft mit Neovaude. Mit dem Standort Dortmund nimmt unsere Idee der Filmnächte Deutschland weiter Gestalt an. Wir wollen eine deutschlandweite Dachmarke im Bereich der Open-Air-Kinos schaffen, die in den kommenden Jahren sehr stark wachsen wird.“

Ausgangspunkt Dresden

Mit dem Ausgangspunkt Dresden und dem neuen Standort in Dortmund soll also die gesamte Bundesrepublik in den Fokus rücken. In der Elbstadt stehen seit rund 30 Jahren die großen Stars – von Deichkind bis Roland Kaiser, von Helge Schneider bis Silbermond, von Cro bis Simply Red – vor einem malerischen Panorama am Elbufer auf der Bühne. Eingebettet in ein Programm aus ausgesuchten Filmvorführungen – vom Blockbuster über Klassiker bis zum Familienfilm.

Tägliche Vorführungen

Die Filmnächte Dortmund starten mit zunächst geringer Kapazität von bis zu 500 Gästen unter aktuellen Hygiene- und Einlassregeln am 5. August 2021. Dann dürfen sich Filmbegeisterte auf tägliche Vorführungen vor dem Hochofen freuen. Filmstart auf der 200qm großen Leinwand ist bei Einbruch der Dunkelheit. Kinder und Familien sind eingeladen, das Familienkino zu besuchen, wo die Filme auch tagsüber auf einer LED-Wand laufen.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen