Trotz Corona viel Spaß im Sommer für Dortmunder Kinder und Jugendliche
Ferienspaß 2020

Ferienzeit heißt Zeit für Spiel, Spaß und die Möglichkeit Neues zu entdecken. Damit das auch in diesem Jahr unter den besonderen Voraussetzungen rund um Corona so sein kann, bieten das Jugendamt und der Fachbereich Schule gemeinsam mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, freien Trägern, Vereinen und vielen weiteren Akteuren ein umfangreiches Sommerferienprogramm an. Bei den Ferienspielen im Keuning-Haus machen Kinder richtig Zirkus- in der magischen Welt der Fakire und Trapezkünstler.
2Bilder
  • Ferienzeit heißt Zeit für Spiel, Spaß und die Möglichkeit Neues zu entdecken. Damit das auch in diesem Jahr unter den besonderen Voraussetzungen rund um Corona so sein kann, bieten das Jugendamt und der Fachbereich Schule gemeinsam mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, freien Trägern, Vereinen und vielen weiteren Akteuren ein umfangreiches Sommerferienprogramm an. Bei den Ferienspielen im Keuning-Haus machen Kinder richtig Zirkus- in der magischen Welt der Fakire und Trapezkünstler.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von M Hengesbach

Spiel, Spaß und viele Möglichkeiten, Neues in den Sommerferien zu entdecken – all das wird es auch in diesem Jahr für die Dortmunder Kinder und Jugendlichen geben. Gemeinsam schaffen Schulen, die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, die Jugendverbände, die freien Träger und viele weitere Akteure einen bunten Strauß attraktiver Ferienangebote. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in diesem Sommer corona-bedingt auf Bewegung und Aktionen im Freien sowie auf Bildungs- und Förderangeboten.

„Dortmund hält zusammen. Alle Beteiligten der Stadtgesellschaft haben sich gemeinsam angestrengt, um trotz der Bedingungen der Coronoa-Pandemie und der Kürze der zur Verfügung stehenden Planungszeit ein vielfältiges Ferienprogramm zu ermöglichen. Dafür herzlichen Dank allen Beteiligten“, sagt Jugend- und Familiendezernentin Daniela Schneckenburger. „Leider sind wir in den vergangenen Wochen dabei von der Landesregierung nicht unterstützt worden. Zwar hat die Schulministerin ein umfangreiches Förderprogramm pressewirksam angekündigt - bis Ende letzter Woche standen uns aber keine Ausführungsbestimmungen zur Verfügung. So geht es nicht. Wir können nicht auf Zuruf arbeiten. Im Interesse aller Beteiligten – Kinder, Eltern, Mitarbeiter*innen – muss sich hier die Kultur der Zusammenarbeit deutlich verändern“, so Schneckenburger.

Das vollständige Angebot aller Dortmunder Ferienangebote steht online unter www.ferido.dortmund.de. Dort bietet die Stadt konkrete Informationen und Kontaktdaten für ihre eigenen Angebote, aber auch für die von Vereinen, Organisationen und anderen Akteuren.

Ein Überblick:

An den Grund- und teilweise auch an den Förderschulen gibt es stadtweit ein abwechslungsreiches Ferienangebot der Offenen Ganztagsschulen.

Die Jugendfreizeiteinrichtungen des Jugendamtssowie der freien Träger machen Kindern und Jugendlichen in allen Ferienwochen und in allen 12 Stadtbezirken offene Angebote. So werden an der Jugendfreizeitstätte Hörde am 2./3. Juli Bewegungstage angeboten. Im Treff im Winkelriedweg drehen die Kinder und Jugendlichen in der dritten Ferienwoche Stop-Motion-Filme selbst, und in Aplerbeck gibt es in der 6. Ferienwoche ein Tanzprojekt. Die Abenteuerspielplätze in Rahm und Scharnhorst sowie die Erlebniswelt am Fredenbaum/Big Tipi sind die gesamten Sommerferien über geöffnet.

Auch die Jugendverbände und freien Träger bieten eine breite Auswahl von Freizeiten, Aktionen und Ausflügen. So kann man beispielsweise „Ferien ohne Koffer“ beim Jugendrotkreuz verbringen, mit der ADFC Radfahrjugend Fahrradausflüge unternehmen und mit den Pfadfinder*innen der DPSG Abenteuer bei Tagesausflügen erleben.

Neu ist in diesem Jahr der Bildungssommer: Die Anne-Frank-Gesamtschule, das Heisenberg-Gymnasium, das Reinoldus- und Schiller-Gymnasium und die Wilhelm-Busch Realschule setzen ein abwechslungsreiches Bildungs- und Freizeitangebot für jeweils eine Woche um – insbesondere für Kinder am Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Für dieses Angebot kooperieren die Schulen mit den Fachbereichen Schule und Jugend der Stadt, der TU Dortmund und vielen weiteren Partnern aus der Bildungslandschaft.

FerienSpecial: Die städtische Kinder- und Jugendförderung bietet, unterstützt von Schulen und freien Trägern, ein buntes und verlässliches Wochenprogramm für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren abwechselnd in den Stadtbezirken Innenstadt-West, Aplerbeck, Westerfilde und Scharnhorst. Das Programm läuft von der zweiten bis zur fünften Ferienwoche. Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium und das Stadtgymnasium planen ein weiteres Angebot mit dem Schauspielhaus und dem Kinder- und Jugendtheater.

Das Dietrich-Keuning-Haus an der Leopoldstraße öffnet seinen Kinder- und Jugendbereich alle sechs Ferienwochen und bietet Kindern und Jugendlichen dienstags bis samstags Spiel und Spaß. Dabei gibt es Sport- und Kreativangebote, und natürlich können Sportpark und Spielegarten genutzt werden.

Eine breite Auswahl an Lernförderprogrammen wird an Grundschulen umgesetzt: Von „Fit in Deutsch“ in den ersten beiden Ferienwochen in der Diesterweg-Grundschule oder der Jungferntal-Grundschule über die „Lernförderung nach dem Dortmunder Modell“ bis hin zu den „CLIMB Lernferien“ an der Petri-Grundschule, der Steinhammer-Grundschule, der Herder-Grundschule, der Elisabeth-Grundschule und der Weingartenschule am See.

Für Schüler*innen der weiterführenden Schulen findet das Sprachförderprogramm „Fit in Deutsch“ in den ersten beiden Ferienwochen an der Anne-Frank-Gesamtschule, der Martin-Luther-King-Gesamtschule, der Gesamtschule Scharnhorst und am Goethe-Gymnasium statt. Außerdem gibt es eine Schreibwerkstatt im Fußballmuseum und „Lernförderung nach dem Dortmunder Modell“ an ausgewählten Schulen.

Anmeldung erforderlich wegen Schutzbestimmungen

Da die Hygiene- und Infektionsschutzbestimmungen auch in den Ferien gelten, müssen sich die Kinder und Jugendlichen in diesem Jahr für die Aktivitäten der Jugendfreizeiteinrichtungen und der Jugendverbände anmelden.

Die Angebote im Einzelnen

Lernförderangebote

  • Climb Lernferien: Bei den climb Lernferien lernen Dortmunder Grundschulkinder und junge Erwachsene, die Teamer, in den Schulferien zwei Wochen in den Räumlichkeiten der beteiligten Grundschulen von- und miteinander: Vormittags mit Lernzeiten in Deutsch und Mathematik, nachmittags durch Projekte rund um ein Motto (z.B. Forschen, Ernährung oder Traumberufe). Ausflüge und weitere Programmbausteine runden das Ferienprogramm ab. Während der climb Lernferien können die Kinder ihre Stärken entdecken; Fähigkeiten wie Rücksicht, Teamfähigkeit und Durchhaltevermögen werden erlernt und gefördert, Potentiale entfaltet. Kooperationsschulen sind: Friedens-Grundschule, Steinhammer-Grundschule, Herder-Grundschule, Elisabeth-Grundschule, Weingartenschule am See, Petri-Grundschule
  • Die Schreibwerkstatt - Kreatives Schreiben: Die Schreibwerkstatt richtet sich an Schülerim Übergang von der Sprachfördergruppe in eine Regelklasse. Die Schüler werden zur Unterstützung ihrer Sprachkenntnisse bei dem Übergang von der Sprachfördergruppe in die Regelklasse in ihrer Schreib- und Lesekompetenz intensiv gefördert. Texterstellung und kreatives Schreiben erfolgen produktorientiert: Die Schüler erstellen ein Heft mit ihren Texten und Bildern und präsentieren dieses. Neben dem Schreiben stehen auch der Austausch von Schreiberfahrungen sowie Textoptimierung und Feedbackkultur im Fokus der Schreibwerkstatt.
  • Dortmunder Modell: Bei dem "Dortmunder Modell" handelt es sich um eine über das ganze Schuljahr andauernde Förderung für Dortmunder Schüler, zumeist mit Migrationsgeschichte, die aufgrund von Defiziten in der deutschen Bildungssprache ihre schulfachlichen Potenziale nicht voll entfalten können. Zu ihrer Förderung wurden an den beteiligten Schulen kleine Gruppen eingerichtet, die von Lehramtsstudierenden der TU Dortmund zusätzlich zum Stundenplan fachsprachlich gefördert werden. Da der Förderunterricht aufgrund der Corona-Pandemie entfallen ist, soll er als Sommerferienangebot nachgeholt werden. Unterstützt werden die Studierenden ggf. durch Schulsozialarbeiter der jeweiligen Schule, so dass neben der fachlichen auch die soziale Förderung der Schüler möglich ist. Das Sommerferienangebot richtet sich an alle Schulformen und findet statt an den Schulen, die am Dortmunder Modell beteiligt sind.
  • FerienIntensivtraining - Fit in DeutschBei dem Angebot "FerienIntensivtraining - Fit in Deutsch" handelt es sich um Sprachlernferien für neu zugewanderte Schüler  aller Schulformen und -stufen. Neu zugewanderte Schüler sollen auch in den Ferien die Chance erhalten, ihre Deutschkenntnisse durch eine handlungsorientierte und alltagsbezogene Deutschförderung zu vertiefen. Dabei wird auf einen individuellen Lernzuwachs in der deutschen Sprache und auf eine Steigerung der Alltagskompetenzen abgezielt. Die Schüler erhalten beim "FerienIntensivtraining - Fit in Deutsch" ein Deutschförderangebot durch zwei Sprachlernbegleiter an insgesamt zehn aufeinanderfolgenden Werktagen in den Sommerferien. Das Angebot ist kostenlos.
  • Ferienangebote der Offenen Ganztagsschule: Spaß in und an der Schule wird es auch in diesem Sommer geben. Eltern wissen ihre Kinder auch in Coronazeiten gut betreut und die Kinder freuen sich über Abwechslung und wieder mit ihren Freunden zusammen sein zu können. Dafür, dass alles reibungslos funktioniert, ist ein seit vielen Jahren ein gut eingespieltes Team verantwortlich. Dazu zählen die Träger der Jugendhilfe, die Wohlfahrtsverbände, Eltern-Initiativen und Vereine, die im Rahmen der Offenen Ganztagsschule die Ferienzeit organisieren.
  • Theatersommer: Ein besonderes Projekt ist der Theatersommer, der in Kooperation mit dem Schauspielhaus und dem Kinder- und Jugendtheater der Stadt Dortmund sowie dem Stadtgymnasium und dem Käthe-Kollwitz- Gymnasium organisiert und angeboten wird. In Kleingruppen nehmen Kinder und Jugendliche eine Woche lang an Theaterworkshops teil und werfen dabei einen Blick hinter die Kulissen, entwickeln eine Sciencefictionidee von Dortmund oder kreieren ein eigenes Straßentheater. Neben den Workshops, die von professionellen Theaterpädagogen angeleitet werden, gibt es zusätzliche Kreativangebote. Erfahrene Teamer begleiten die Teilnehmenden während dergesamten Projektwoche.
  • Bildungssommer: An verschiedenen Standorten öffnen Dortmunder Schulen in den Sommerferien ihre Türen. In Kleingruppen nehmen Kinder und Jugendlichen zwischen 9 und 15 Uhr an einem abwechslungsreichen Angebot aus Lernförder- und Freizeitaktivitäten teil und werden während der gesamten Zeit von erfahrenen Teamern betreut. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule, so dass die neuen Fünftklässler bereits vor Schulbeginn die neue Schule und ältere Mitschüler kennen lernen können - und so mit viel Motivation in das neue Schuljahr starten. In Kooperation mit der TU Dortmund wird durch Studierende Lernstoff unterhaltsam vermittelt - und gezeigt, wie interessant Mathe, Deutsch und Sachunterricht sind. Das Programm wird durch Kooperationspartner  der Stadtgesellschaft (u.a. StadtSportBund, Theater, Künstler, Museen, etc.) unterstützt, so dass sich die Teilnehmenden in kreativen und sportlichen Aktivitäten ausprobieren können. Der Bildungssommer wird in Kooperation mit dem Jugendamt, dem Fachbereich Schule und den Schulen organisiert.Standorte sind die Anne-Frank-Gesamtschule, das Heisenberg-Gymnasium sowie in Dorstfeld Reinoldus- und-Schiller-Gymnasium/Wilhelm-Busch-Realschule.
  • Das FerienSpecial: die Kinder- und Jugendförderung bietet in Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartnern ein wöchentliches Betreuungsangebot, für Kinder im Alter von 6-12 Jahren, an verschiedenen Standorten in Dortmund an. In dieser Woche erwartet die Kinder ein abwechslungsreiches Programm aus Kreativ-, Spiel- und Sportangeboten, sowie spannenden Ausflügen. Die Kinder werden nach voriger Anmeldung in 8er Gruppen mit jeweils zwei Mitarbeitenden eingeteilt und bewegen sich ausschließlich innerhalb der 10er Gruppe. Mahlzeiten werden unter den Coronaschutzbedingungen per Lunchboxen in den Gruppen morgens und mittags verteilt. Wann und Wo: 
  1. 06.07. - 10.07.2020 und 13.07. - 17.07.2020 VMDO/KIWI, Beuthstr. 21, Dortmund und Schulzentrum Aplerbeck, Schweizer Allee , Dortmund
  2. 20.07. - 24.07.2020 und 27.07. - 31.07.2020 Westhausen Grundschule, Wenemarstr. 11, Dortmund und Gesamtschule Scharnhorst, Mackenrothweg 15, Dortmund

 Jeweils von 8- 16 Uhr. Mitzubringen: Sportschuhe und Sportkleidung sowie eine eigene  Trinkflasche.Das Angebot ist kostenlos. Für das tägliche Essen im Rahmen des Programms  (Frühstück, Lunchpaket und ein Snack)  wird ein Kostenbeitrag in Höhe von insgesamt 35 €  erhoben. Für Bezieher von Sozialleistungen ist eine Übernahme des Kostenbeitrags möglich.
 Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen, bitte melden sie sich rechtzeitig an.
 Des Weiteren gelten die gängigen Hygieneschutzmaßnahmen:
 Die Einrichtung kann nur besucht werden, wenn keine Symptome bestehen, die auf eine  Erkrankung an Covid-19 hindeuten (bspw. Husten, Fieber oder Halsschmerzen)
 Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist in unseren Einrichtungen ab 6 Jahren Pflicht
 Gute Handhygiene – häufiges Händewaschen, mindestens 30 Sekunden mit Seife
 Taschentuch (Taschentücher nach Benutzung sofort entsorgen) Für eventuelle Rückfragen  stehen Ansprechpartner per E-Mail unter ferienspecial@stadtdo.de bzw. unter folgender  Nummer in der Zeit von 8- 16  Uhr zur Verfügung: 0231 50-10333

Weitere Angebote für die Webseite sind willkommen

Auf der Webseite www.ferido.dortmund.de ist noch Platz für viele weitere Angebote: Wer Kindern und Jugendlichen in den Sommerferien Programm bietet, kann sich beim Jugendamt melden, um auf der Überblicksseite aufgeführt zu werden (ferienspass2020@stadtdo.de).

Ferienzeit heißt Zeit für Spiel, Spaß und die Möglichkeit Neues zu entdecken. Damit das auch in diesem Jahr unter den besonderen Voraussetzungen rund um Corona so sein kann, bieten das Jugendamt und der Fachbereich Schule gemeinsam mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, freien Trägern, Vereinen und vielen weiteren Akteuren ein umfangreiches Sommerferienprogramm an. Bei den Ferienspielen im Keuning-Haus machen Kinder richtig Zirkus- in der magischen Welt der Fakire und Trapezkünstler.
Lagerfeuer am Keuning-Haus: In ganz unterschiedlichen Bereichen und Formaten können sich Kinder und Jugendliche ausprobieren und Neues kennen lernen. Neben einem vielfältigen Programm an Freizeitaktivitäten gibt es lernfördernde Angebote in Form von Projektwochen und Lernferien, in denen das Interesse am Lernstoff geweckt wird.
Autor:

M Hengesbach aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen