Young Dogs haben zusammen mit jungen Iren gedreht/ Doku und Tanz-Projekte
Premiere im U: Jugendliche zeigen Filme

Ihre Filme präsentieren die Young Dogs jetzt im Kino im Dortmunder U.
  • Ihre Filme präsentieren die Young Dogs jetzt im Kino im Dortmunder U.
  • Foto: Young Dogs
  • hochgeladen von Antje Geiß

Sechs Dokumentarfilme aus Dortmund und Dublin sowie der Tanzfilm „Freier Fall“ sind am Dienstag, 5. Februar, 17.30 Uhr im Kino im U zu sehen: Young Dogs, wie sich die Junge Akademie für Dokumentarfilm auf der UZWEI im U nennt, präsentiert Arbeiten, die Jugendliche aus Dortmund und Dublin gemeinsam gedreht haben. Der Eintritt ist frei.
Gemeinsamkeiten suchen, Verschiedenheiten kennen lernen und nutzen – das ist die Devise der Young Dogs-Austauschprojekte für Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren. Durch die Zusammenarbeit an Filmen bekommen sie Einblicke in die Lebenswelten der jeweils anderen. Aus dem internationalen Zusammentreffen im Herbst entstanden sechs kurze Dokumentarfilme, die die Mikrosicht der Jugendlichen auf Dortmund und Dublin spiegeln. Das Projekt ist eine Kooperation mit dem Bert-Brecht-Gymnasium und der deutschen Schule St. Killigans.

Freier Fall auf der Leinwand

Der Film-Abend wird abgerundet durch einen kleinen Exkurs in den Tanz: In den Sommerferien, veranstaltete Young Dogs mit der LAG Tanz NRW und einer Tanzcompany eine dreiwöchige „Summer School“ für Tanz- und Filminteressierte zum Thema „Freier Fall“. Anhand der Erfahrungen und erlebter Geschichten, Wünsche oder Träume entwickelten die Jugendlichen Choreografien und beschrieben ihre freien Fälle. Die Jugendlichen moderieren den Abend und beantworten Fragen. Die nächste Runde Young Dogs startet am 13. März mit dem neuen Kurs „Copy Cat“.
Dabei geht es ums Filmemachen durch Nachmachen. Anhand von Szenen aus wichtigen Filmen erklärt der Kurs Kniffe und Griffe bei der Filmarbeit. Näheres unter: Young Dogs.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen