U macht Lust auf Kunst

Zu einem Ausflug in die kreative Welt der Kunst laden die Partner im U ein.
  • Zu einem Ausflug in die kreative Welt der Kunst laden die Partner im U ein.
  • hochgeladen von Antje Geiß

„Heute hat die Kunst Geburtstag“, fliegen flott die Buchstaben oben um den U-Turm. Die Bilderuhr, in Wolfsburg bereits kopiert, ist eine strahlende Erfolgsgeschichte, doch nicht das einzige, das das Zentrum für Kunst und Kreativität zu bieten hat.
Täglich bekommt Prof. Adolf Winkelmann, mit seinen Studenten der Macher der fliegenden Bilder Vorschläge, was sie auf den U-Turm bringen sollen. Neue Bilder will er bringen, die aktuelle Themen aufgreifen. „Bilder stiften Identität“, weiß Winkelmann und freut sich, wie unterschiedlich seine Bilderuhr interpretiert wird.
Doch nicht die fliegenden Bilder, Familientage, Aktionen für Jugendliche, Kreatives für Kinder und viele Ausstellungen lockten rund 120 000 besucher 2012 ins U, dazu kamen 105 000 ins View und Ruby.
Noch viel mehr Dortmunder wollen die Partner, die im U kooperieren im neuen Jahr anziehen. Besondere Filme von Festivals präsentiert das Kino im U, am Samstag (19.) um 19.30 Uhr wird das Kino zur Bühne für das Theaterstück „Kunst“. Und die Leinwand soll auch Migranten aus dem Viertel Raum geben, um sich und ihre alte Heimat vorzustellen. Auf der Etage U2 können Kinder Kunst erleben, kreativ sein und auch ihre Kunstwerke ausstellen. Es gibt offene Workshops, das Projekt Kulturrucksack startet und eine Schau zeigt „Blind Dates“ von Schülern.

Neue Ausstellungen

Mit Massenmedien und dem Weltbild setzt sich der israelische Künstler Eran Schaerf ab dem 18. Februar in einer Ausstellung beim Hartware Medienkunstverein auseinander. Und ab März kommt noch die Gruppenschau „Master‘s Voice“ hinzu.
Und einen Protagonisten der Internediakünste präsentiert das Museum am Ostwall ab dem 31. Januar Hans Breder in der Schau „Kollisionsfelder“. In der 6. Etage folgt im April eine Ausstellung mit 300 Werken von 65 Künstlern wie feininger und Kirchner zum Thema Stadt der Deutschen Bank. Und natürlich befindet sich auch die museumseigene Sammlung in Bewegung.
Klangkunst gibt‘s im U-eigenen „Lautsprecher“.
Sonntag (20.) um 11 Uhr eröffnet in der Big Gallery am U die Werkschau der Dortmunder Gruppe und um 15 Uhr beginnt eine Führung durch die Ausstellung im Museum Ostwall. Der nächste beliebte Familientag im U ist am 3. Februar geplant. Geöffnet ist das U Sa., So., Di. und Mi. von 11 bis 18 Uhr sowie Do und Fr. bis 20 Uhr und. Näheres auf : www.dortmunder-u.de.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.