Weihnachtskarte 2018 für den Kinderschutzbund
Vera Nienkemper designed die Weihnachtskarte „Am Kai“ 2018 für den Kinderschutzbund

 Vera Nienkemper / Foto Privat
2Bilder

Der Kinderschutzbund erfreut jedes Jahr mit einem neuen Weihnachtskartenmotiv. In diesem Jahr ist Vera Nienkemper die ausführende Künstlerin. Das Wohl von Kindern liegt ihr besonders am Herzen, was schon an ihrem Hauptberuf sichtbar wird. Sie entwickelt als Architektin für die Dortmunder FABIDO-Tageseinrichtungen für Kinder neue Projekte, Entwicklungskonzepte und Bauentwürfe.

So war es naheliegend, dass sie die Anfrage des Kinderschutzbundes eine Weihnachtskarte mit Dortmunder Motiven zu entwerfen und sich mit einer weihnachtlichen Stadtsilhouette auseinander zu setzen, mit einem klaren „ja gerne“ beantwortete und zusagte, das Motiv kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Die Wahl für das Motiv fiel auf den Hafen am Phoenix-See in Hörde. Das im Original 100 x 70 cm große farbenfrohe Bild „Am Kai“ ist mit Acrylfarben, Quarzsand und Naturkohle in Spachteltechnik gestaltet. Die Hörder Burg im Mittelpunkt wird umrahmt von der Stadtteilkirche, der Kokille am Hafenbecken sowie der Tull-Villa und dem Fernsehturm. Im Hintergrund ist die Hochofenanlage auf Phoenix-West zu sehen. Genug für jeden Dortmunder nah und fern, ein heimatliches Gefühl zu bekommen und das mit den Karten zu Weihnachten in die Ferne zu schicken.

Die Freude am künstlerischen Ausdruck bekam Vera Nienkemper von zu Hause mit. Vater und Großvater schufen zahlreiche Bilder ihrer westfälischen Heimat und gaben die Liebe zur Landschaft an Vera Nienkemper weiter.

Vera Nienkemper wurde 1960 in Rheine geboren und lebt seit lebt seit 1980 in Dortmund. Sie studierte Architektur an der TU Dortmund, und promovierte an der TU Berlin. Ihr künstlerischer Studienschwerpunkt lag im plastischen Gestalten, Aktzeichnen, Aquarellieren, städtebauliche Skizzen 1980-86 (bei Prof. Nalbach) Seit 1980 malt sie Bilder in Öl, Aquarell, Acryl- und Mischtechnik, sie erstellt Grafiken, Holz- und Linolschnitte, Skulpturen aus Sandstein, Carrara-Marmor, Alabaster und afrikanischem Springstone.

Vera Nienkemper gehört seit 2017 mit Hanns-Michael Haldy und Birgitta Schmitt zur Ateliergemeinschaft "Atelier im Hafen" Mathiesstraße 12, 44147 Dortmund (vnh-architekturatelier.de)

Die Karte Weihnachten 2018 des Kinderschutzbundes zeigt die Hörder Burg in Verbindung mit markanten Wahrzeichen Dortmunds. Sie ist für 2 € bei Vera Nienkemper erhältlich und ist eine 100 %-Spende für den Kinderschutzbund Dortmund.

 Vera Nienkemper / Foto Privat
Weihnachtskarte „Am Kai“ 2018 / Künstlerin: Vera Nienkemper

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen