Fernsehen
WDR-Serie um Phoenix-See geht in die zweite Staffel

Von links: Jenny Neurath (Antonia Lindemann), Regisseurin Bettina Woernle, Sybille Neurath (Anna Stieblich) und Mike Neurath (Felix Wšrter).
  • Von links: Jenny Neurath (Antonia Lindemann), Regisseurin Bettina Woernle, Sybille Neurath (Anna Stieblich) und Mike Neurath (Felix Wšrter).
  • Foto: WDR/Frank Dicks
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City
Wo: phoenix-see, Dortmund auf Karte anzeigen

Frisch vor Ort abgedreht sind die neuen Folgen der WDR-Serie "Phoenix-See". Zu sehen sind die sechs Folgen der zweiten Staffel im nächsten Jahr.
 
Die Geschichte der beiden ungleichen Familien Neurath und Hansmann wird weitererzählt. Auch die neuen Episoden wurden von Michael Gantenberg geschrieben. Regie führte wieder Bettina Woernle.

Ihr Traumhaus am See hat den Hansmanns kein Glück gebracht. Die Ehe von Birger (Stephan Kampwirth) und Katharina (Nike Fuhrmann) ist zerrüttet. Sie ist mit ihren Kindern in eine kleine Wohnung gezogen. Birger muss nicht nur verkraften, dass seine Ex-Frau eine Affäre mit Bertram Jocke (Robert Dölle), seinem Nachbarn im Villenviertel, hat. Auch beruflich läuft es für ihn nicht rund: Nach krummen Geschäften kehrten viele Klienten seinem Steuerbüro den Rücken und er ist gezwungen, Stellen abzubauen.

Derweil muss Mike Neurath (Felix Vörtler) mit Mitte 50 noch einmal die Schulbank drücken. In der Berufsschule büffelt er für seine Meisterprüfung. Nur so kann er den Job in der Kfz-Werkstatt behalten. Seine Frau Sybille (Anna Stieblich) hat ihre Kündigung bereits in der Tasche. Die Bäckerei, in der sie 23 Jahre gearbeitet hat, wurde an eine Backshop-Kette verkauft. Wie kommt sie jetzt schnell an eine neue Stelle? Schließlich will die fünfköpfige Familie versorgt werden. Und eine neue bezahlbare Wohnung muss her.

Wegen der Luxussanierungen im Viertel wurde den Neuraths ihre geliebte Dreizimmer-Wohnung gekündigt. Doch die Mieten im Viertel sind in den letzten Jahren explodiert. Ob sie sich das alles überhaupt noch leisten können? Mehr Gerechtigkeit verspricht die populistische „Dortmunder Konservative Mitte“. Vor der Kommunalwahl erzielt die Bürgerbewegung hervorragende Umfrageergebnisse.

Wieder mit dabei sind die Schauspieler Hannah Schiller und Alvar Julian Götze als Sina und Fabian Hansmann, sowie Antonia Lingemann, Moritz Klaus und Paul Bohse als Jenny, Mats und Timo Neurath. In weiteren Rollen zu sehen sind Caroline Maria Frier, Omar El-Saeidi, Johannes Rotter, Alexandra von Schwerin, Markus Hoffmann, Stephan Bieker u.v.a.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen