Weiberfastnacht startet mit Sturm aufs Rathaus

Mit einem Tänzchen startete Prinzessin Angelika II. in die Weiberfastnacht.
14Bilder
  • Mit einem Tänzchen startete Prinzessin Angelika II. in die Weiberfastnacht.
  • hochgeladen von Antje Geiß

Wenn die Prinzessin mit Superman ihre Runden im Rathaus dreht ist Weiberfastnacht. Während im Hansacarreé schon am frühen Morgen "Was will der Kerl da hinter mir bloß?" erschallt, übernehmen um 10.11 Uhr die närrischen Weiber das Zepter in der Bürgerhalle. Mäuse tanzen, Königinnen stellen sich für Selfies auf und Krankenschwestern jubeln der Prinzessin zu, die mit ihrem Prinzen tanzt.    
Das ist erst der Auftakt. Auch wenn Dortmund keine Karnevalshochburg ist und viele Weiberfastnacht nicht im Kostüm losziehen, um die närrischen Tage durchzufeiern, werden die Kneipen voll sein. Und nachmittags verwandeln auch ältere Karnevalsfans das Keuning-Haus in eine jecke Ecke.  
Und wenn sich die Narren am Freitag erholt haben, dann geht's gleich am Samstagmorgen, 2. März, um 11.11 Uhr im Rathaus weiter. Hier wird zum karnevalistischen Programm mit Prinzessin Angelika und Prinz Thomas geschunkelt.
Karneval ist auch Kirmeszeit in der City, bis Montag, wenn um sich 14 Uhr der Rosenmontagszug in der Nordstadt am Festplatz in Bewegung setzt. Voller wird's natürlich in der Innenstadt, wo der Zug diesmal wegen der Baustelle am Ostwall über die Kuckelke und Kampstraße zum Hansaplatz rollt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen