Musikschule Kammerton
Zwanzig Jahre Musikschule Kammerton

Foto: Bettina Brökelschen
2Bilder

Die Dortmunder Musikschule Kammerton feierte in diesem Jahr ihr 20jähriges Jubiläum (1998 – 2018) mit einem Jubiläumskonzert. Gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Gästen blickte die Musikschulleitung auf die vergangenen 20 Jahre zurück und erfreuten sich über Erfolge, lustige Begebenheiten und kleine Missgeschicke, die in der Erinnerung humorvoll aufgearbeitet wurden. Bei einem Glas Sekt wurde auf die nächsten erfolgreichen Jahre angestoßen.

Im Jubiläumskonzert haben sich Instrumental- und Gesangsbereiche präsentiert. Es gab eine kurze Geschichte zur Entstehung der Musikschule und die Erklärung des Namens „Kammerton“.

Das Wort setzt sich aus: „Kammer“ und „Ton“ zusammen. Laut der Definition ist das „der gemeinsame Ton, auf den die Instrumente einer Musikgruppe eingestimmt werden.“ Die „Kammer-“ bezieht sich auf die fürstlichen Privatzimmer in Italien, sogenannte „la camera“, in denen früher musiziert wurde. Und das Ziel der Musikschulleitung vom Anfang an war es, das gemeinsame Musizieren zu unterstützen und das Familienmusizieren zu fördern.

Zum 20. Geburtstag fanden auch besondere Veranstaltungen und Aktionen für verschiedene Altersgruppen statt: Sommeraktion für Musikgartenkinder, Malaktion „Mein Lieblingsinstrument, Malworkshop „Malen im Takt“, aus dem die schönen und kreativen Acryl-Musikbilder entstanden, die mit Unterstützung der bekannten Künstlerin Bettina Brökelschen von den Schülern und Eltern gemalt wurden. Sie schmücken nun die Wände des großen Saals. Tatsächlich wurden schon bei der Feier Gebote für den Erwerb der Bilder abgegeben, aber die Leitung und die jungen Künstler verweigerten den Verkauf.

Die Highlights aus dem Jubiläumsjahr wurden präsentiert. Besonders gut angekommen ist ein Klavierstück, gespielt von 13 Klavierschüler/-innen. In aufeinander folgender Besetzung zu spielen und sich in das Stück zu integrieren war eine starke Herausforderung des „gemeinsamen Musizierens“, die bravourös und gut gelaunt dargeboten wurde.

Passend zum Jubiläumsjahr haben zwei Schülerinnen der Musikschule das beste Geschenk gemacht. Den 1. Preis Casey Hoskins (Gesang) und den 2. Preis Ira Schneider (Klavierbegleitung) auf der Bundesebene des „Jugend musiziert“ Wettbewerbs.

Besonders deutlich wurde, dass Eltern und Schüler viel Freude am Musizieren und an der Teilhabe an den Aktivitäten haben und mit Leitung und Lehrenden der Schule ein musikbegeistertes Team bilden.

Foto: Bettina Brökelschen
Foto: Bettina Brökelschen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen