Gala im Spiegelzelt: RuhrHochDeutsch feiert Premiere

Macht mit bei der RuhrHochDeutsch-Premiere: Lioba Albus.
5Bilder
  • Macht mit bei der RuhrHochDeutsch-Premiere: Lioba Albus.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Antje Geiß

Für den guten Zweck lachen können Besucher morgen, 26. Juni, bei der großen Gala zum Auftakt im Spiegelzelt.

Denn das Festival RuhrHochDeutsch im Zelt vor der Westfalenhalle lädt am ersten Abend traditionall zur Gala zugunsten der Tafel ein. Knacki Deuser, der Gründer des legendären NightWash Comedy Cloub, präsentiert und moderiert die Eröffnungsgala mit einem bunten Querschnitt von dem, was die Dortmunder Kabarett und Comedy Szene zu bieten hat sowie einigen Überraschungen.

Kabarett fein und gemein

Lioba Albus ziegt Kabarett zwischen fein und gemein. Sie ist eine Frau für gewisse Stunden - zärtlich wie Gilette; - lieblich wie Domestos; - trocken wie Always Ultra und vor allem eins: saukomisch. Sie präsentiert sich auch als ihr Alter Ego Mia Mittelkötter und erzählt (sc)herzergreifende Geschichten aus dem Sauerland.
Außerdem auf der Bühne: Der Obel, den Parodisten, Charakterkomiker und Moderator kennen die meisten Comedyfans aus den »Nightwash Clubs«, dem
»Wunder von Bern« oder noch vom Kult-Duo »Till & Obel«. Bei der letzten Fußball-EM veröffentlichte er die CD »So gehn die Deutschen«. Live und im Fernsehen begeistert der Entertainer sein Publikum mit einer einzigartigen Mischung aus Humor, Fußballverstand, Musik und Videoeinspielern.
Und auch Liedermacher, Kabarettist, Geschichtenerzäher Fred Ape ist mit von der Partie. Seine Lieder handeln von Widrigkeit und der Poesie des Daseins. Schwungvoll schildert der Liedermacher Erlebnisse um das älter werden und jung bleiben.

Schräge Ruhrpott-Typen

"Ich hab soooooon Hals!" meint Franziska Mense-Moritz. Schräge Ruhrpott-Typen mit großer Klappe sind ihre Spezialität. Kein Wunder, denn 'Fränzi' ist ein Urgestein der Ruhrpott-Comedy. Mit ganzen 18 Jahren als Frontfrau beim 'Rocktheater N8chtschicht' erlangte sie die komödiantische Volljährigkeit.
Und das Sergej-Gorlukowitsch-Sextett, die Hausband der „LÖW KANN NICHT“-Revue, spielt intensive Lieder.
Mehr über das komplette RuhrHochDeutsch Programm auf
Auch Public Viewing im Spiegelzelt

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen