Kinder begeistern bei großer Lilalu-Gala

Mit tierischen Nummern verzauberten die kleinen Artisten im Henßler-Haus ihr Publikum.
3Bilder
  • Mit tierischen Nummern verzauberten die kleinen Artisten im Henßler-Haus ihr Publikum.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Manchen Eltern blieb die Luft weg, als sich ein Kind am Vertikaltuch hängend, plötzlich fallen lässt. „Es ist beeindruckend, was die Kinder in der Zeit auf die Beine gestellt haben“, staunt eine Besucherin der Lilalu-Ferien-Circus-Gala, für die die kleinen Artisten eine Woche trainiert haben.

110 Kinder verblüfften mit dem, was sie im Johanniter-Ferien-Programm gelernt haben, die rund 300 Gala-Besucher im Henßler-Haus. Eine Woche haben die Kinder mit professionellen Künstlern trainiert. Sonntag präsentierten sie stolz ihr artis-tisches Können. In aufwendigen Kostümen und mit zauberhaften musischen und tänzerischen Einlagen verblüfften sie die Gäste. Mit der großen Lilalu-Gala im Fritz-Henßler-Haus geht eine Woche voller Spaß und Sport im Johanniter-Ferienprogramm Lilalu zu Ende.

Grandiose Show!

Johanniter-Regionalvorstand Wolfgang Baumbach, der Lilalu nach Dortmund geholt hat, zieht ein positives Fazit: „Es ist schon sehr bewundernswert, was die kleinen und großen Künstler innerhalb von sieben Tagen in den Workshops erlernt haben. Die Show war grandios.“
Bereits zum zweiten Mal ermöglichten die Johanniter Kindern und Jugendlichen von drei bis 16 Jahren einen einwöchigen Einblick ins echte „Zirkus- und Artistenleben“ in Workshops wie Stunt-Action, Akrobatik, Musical, Trampolinspringen oder Trapez. Trainiert werden die Teilnehmer von professionellen Artisten und Künstlern aus ganz Europa.
20 ehrenamtliche Ferienbetreuer der Johanniter unterstützten sie dabei. Für rund die Hälfte der Teilnehmer standen kostenfreie Plätze zur Verfügung. Die Johanniter setzen sich dafür ein, dass auch Kinder, deren Eltern keine Zeit oder keine finanziellen Mittel für einen Familienurlaub haben, am LILALU-Programm teilnehmen können. Die Finanzierung der kostenfreien Tickets gelang dank der Stadt Dortmund, der Stiftung Profiliis und Spendern wie DEW21, Volkswohlbund und den Rotariern. Auch Anna Schudt, Tatortkommissarin aus Dortmund unterstützte die Lilalu-Aktion.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.