Arbeitsprogramm des Dortmunder Grünflächenamtes für 2021 vorgelegt
Grün macht viel Arbeit

Öffentliches Grün dient auch der Erholung- für die Beschäftigten des Grünflächenamtes bedeutet es vor allem Arbeit.
  • Öffentliches Grün dient auch der Erholung- für die Beschäftigten des Grünflächenamtes bedeutet es vor allem Arbeit.
  • Foto: Wirtschaftsförderung
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Das Grünflächenamt der Stadt Dortmund hat die Verantwortung für einen großen Teil der (grünen) städtischen Infrastruktur. Das neue Jahresprogramm bildet einen großen Teil seines Aufgabenspektrums ab.

Dazu gehören u.a. die Unterhaltung und Betreuung von:

  • 291 Grünanlagen mit ca. 800 ha Fläche
  • 119 Dauerkleingärten mit ca. 420 ha Fläche

Darüber hinaus ist das Grünflächenamt Dienstleister für Planung und Unterhaltung für weitere zahlreiche Objekte:

  • 368 Kinderspielplätze
  • 99 Tageseinrichtungen für Kinder (TEK)
  • 159 Schulen
  • ca. 50.000 Straßenbäume

Bis Ende 2019 sind die beiden „grünen“ Bereiche Stadtgrün und Technische Dienste Grün im Tiefbauamt für die Aufgaben tätig gewesen. Mit der Gründung des Grünflächenamtes zum 1. Januar 2020 sind die Aufgaben hierher verlagert worden. In diesem Zusammenhang werden auch Schnittstellen der beiden Bereiche untersucht, Arbeitsabläufe neu definiert sowie interne Strukturen verbessert.

Mit der Aufstellung des Jahresarbeitsprogrammes 2021 sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Aufbau eines Steuerungsinstruments mit einer auf objektiven Kriterien beruhenden Priorisierung von Maßnahmen in städtischen Grünanlagen
  • Verbesserung der flexiblen Haushaltsbewirtschaftung von investiven Haushaltsmitteln für Maßnahmen in städtischen Grünanlagen und deren Prognose.

Das vorgelegte Jahresarbeitsprogramm ist Bestandteil der Planung für die Jahre ab 2021/ 2022 für alle Maßnahmen, die das Grünflächenamt eigenverantwortlich in Grünanlagen erbringt. Um das umfangreiche und vielfältige Portfolio des Grünflächenamtes besser für die Faktoren Zeit und Budget koordinieren zu können, ist ein einheitlicher, strukturierter und in sich griffiger Ablauf der Maßnahmen notwendig.  Unter anderem soll die fortlaufende Implementierung des Grünflächeninformationssystems (GRIS), das bereits in den Abläufen der Verkehrssicherheitskontrollen eingesetzt wird, auch in weiteren organisatorischen Abläufen in Zukunft zu einer verbesserten Maßnahmenabwicklung führen. Darüber hinaus werden die Bereiche
„Grün und Freiraum“ sowie „Technische Dienste“ des Grünflächenamtes einer organisatorischen Untersuchung unterzogen, um Prozessabläufe zu optimieren und das Personaldefizit zu verifizieren.

Hohes Investitionsvolumen

Im Jahresarbeitsprogramm 2021 sind im Wesentlichen alle investiven Maßnahmen berücksichtigt, an denen in diesem Jahr gearbeitet wird. Zum Stichtag 1. Dezember 2020 umfasst das Arbeitsprogramm des Grünflächenamtes für 2021 insgesamt 62 Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro. Die Maßnahmen befinden sich in verschiedenen Phasen (Planung, Bauvorbereitungs- bzw. Vergabephase, Bauausführung). Dargestellt
wird in der Jahresarbeitsplanung immer der jeweilige Status der im laufenden Jahr erreicht wird, d.h. eine Maßnahme kann z.B. aus der Planung über die Bauvorbereitung in den Bau wechseln. In diesem Fal l würde die Maßnahme dann als „im Bau“ abgebildet werden.

Das vorliegende Jahresarbeitsprogramm umfasst neben Sanierungsarbeiten in Grünanlagen auch die Neuanlage von Grünanlagen z.B. in Neubaugebieten sowie Aufwertungsmaßnahmen durch den Einbau zusätzlicher Ausstattungselemente oder Neupflanzungen. Darüber hinaus ist das Grünflächenamt für unterschiedlichste Projekte aus den Bereichen Städtebauförderung tätig.

Ebenso sind investive Maßnahmen aus BV-Mitteln in dem Jahresarbeitsprogramm abgebildet. Diese Maßnahmen sind in dem weiter oben genannten Investitionsvolumen nicht enthalten. Einige Beispiele, die die Vielfalt der Maßnahmen zeigen:

  • Phoenix-See: Die vorhandenen Holzdecks sind so defekt, dass eine komplette Neuerrichtung inkl. Unterkonstruktion notwendig wird (angepeilte Fertigstellung: III. Quartal 2021).
  • Gustav-Heinemann-Park (Eving): Im nordwestlichen Bereich der Grünanlage werden wegebegleitend verschiedene Bewegungselemente für Balance und Gleichgewichtsübungen aufgestellt (Fertigstellung angepeilt für I: Quartal 2022).
  • Nordmarkt: Eingangsbereiche/Zugänge werden neu gepflastert (Fertigstellung I. Quartal 2021)
  • Ehrenmalanlage Wellinghofer Amtsstraße (Hörde): Sanierung und Aufwertung der Grünanlage (Fertigstellung angepeilt für: II. Quartal 2021)
  • Grüner Ring (Westfalenhütte): Bauabschnitt Sinteranlage – in Bauvorbereitung, anschließend Baubeginn (Fertigstellung noch nicht absehbar). Entstehen wird eine umfangreiche Grünanlage mit hohem Erholungswert, die über den Grünen Ring weitergeführt wird (Planungwird hier weiter vorangetrieben).
  • Gesamtes Stadtgebiet: Frühjahrsblumenzwiebeln in vielen Grünanlagen der Stadt (Planen und Setzen wechseln sich fortlaufend ab), Frühjahrsgeophyten, Wildblumenmischungen, Pflanzung von Spendenbäumen: Baumspendenaktion „Baumstarkes Dortmund“ gibtBürgerInnen die Möglichkeit, durch eine Geldspende, einen Beitrag für Umwelt u. Natur zu leisten.

Nicht dargestellt ist die Vielzahl von konsumtiv bewirtschafteten Projekten, die aus der Pflege und den Verkehrssicherheitsmaßnahmen resultieren. Neben der Regelpflege zählen hierzu u.a. Pflege und Verkehrssicherheitsmaßnahmen an Bäumen, die Beseitigung des Eichenprozessionsspinners sowie die Bepflanzung von Blumenbeeten, -kübeln und -ampeln.

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen