Bessere Betreuung in Kindergärten

Der Vorstand der Stadtverwaltung begrüßt ausdrücklich die von der rot-grünen Landesregierung vorgesehenen Änderungen.
Dazu gehören die Elternbeitragsfreiheit für das letzte Kindergartenjahr und die bessere finanzielle Förderung der Familienzentren ebenso wie die Verbesserungen bei der Förderung von behinderten Kindern in Kindertageseinrichtungen und die Stärkung der Elternmitwirkung.
Auch die neben dem Kinderbildungsgesetz vorgesehene zusätzliche finanzielle Förderung von Ergänzungskraftstunden in Gruppen mit Kindern unter drei Jahren zur Verbesserung der personellen Besetzung der Gruppen und die damit einhergehende Qualitätsverbesserung der Betreuung der Kleinsten, sowie die finanziellen Anreize für die Beschäftigung von 1000 zusätzlichen Berufspraktikantinnen und Berufspraktikanten in den Kindertageseinrichtungen werden vom Verwaltungsvorstand begrüßt.
Zwar konnten noch nicht alle notwendigen Verbesserungen in dem jetzt vorliegenden Gesetzentwurf berücksichtigt werden.
Dennoch sind die geplanten Veränderungen ein erster Schritt in die richtige Richtung. Sie zeigen den Willen der Landesregierung, mit dem möglichen finanziellen Engagement die Verbesserung der Qualität der frühkindlichen Bildung in den Kindertageseinrichtungen voran zu bringen. Weitere Schritte müssen baldmöglichst folgen, so der Vorstand.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen