Initiative "Dortmund nazifrei" ausgezeichnet

Weltweit wird der Tag der Freiwilligen gefeiert. Dann wird die Arbeit von ehrenamtlich engagierten Menschen gewürdigt. In Dortmund wurden mehrere Organisationen geehrt.
2Bilder
  • Weltweit wird der Tag der Freiwilligen gefeiert. Dann wird die Arbeit von ehrenamtlich engagierten Menschen gewürdigt. In Dortmund wurden mehrere Organisationen geehrt.
  • Foto: Schmitz
  • hochgeladen von Antje Geiß

Der 5. Dezember ist der internationale Tag der Freiwilligen. Die Stadt ehrte an diesem Tag verschiedene Gruppen. Die Stadt hat ihren Appell zur ehrenamtlichen Arbeit mit der Ehrung von Bürgern aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen verbunden, die sich herausragend im Dienste der Gemeinschaft eingesetzt haben. Darüber hinaus hat das Kuratorium „Tag der Freiwilligen" Gruppen ausgewählt, die für ihr Engagement besonders geehrt werden.
Oberbürgermeister Ullrich Sierau ehrte engagierte Dortmunder und hob in seiner Rede dabei unter anderem hervor: „Für sie gehört ihr Ehrenamt, ihr freiwilliges Tun einfach zu ihrem Leben dazu. Es ist Teil ihres Alltags geworden. Aber selbstverständlich ist es deshalb noch lange nicht: Jeder Einzelne von Ihnen ist wichtig und verdient unsere Anerkennung und Wertschätzung.“
Folgende Gruppen wurden geehrt:
• Dortmund Nazifrei! Bündnis demokratisches Dortmund:
Diese Initiative wurde von der DGB-Jugend und der Arbeitsstelle Jugend und Demokratie des Jugendrings angestoßen sowie inhaltliche und organisatorisch koordiniert. Über einen Zeitraum von mehreren Monaten trafen sich Demokraten aller politischer Orientierungen in ihrer Freizeit mehrmals pro Woche, um Aktionen zu planen, deren Ziel lautete: „Wir stellen uns den Nazis am 3. September 2011 („Antikriegstag“) gemeinsam in den Weg!“
• Förderverein zur Erhaltung des Lindenhorster Kirchturms: Der Verein wurde 2009 von Bürgern des Stadtbezirks Eving gegründet. Bei dem Lindenhorster Kirchturm handelt es sich um einen ehemaligen Wehrturm der Grafen von Dortmund. Der aus dem 11./12. Jahrhundert stammende Turm gilt als eines der ältesten Bauwerke im Stadtgebiet und bedarf dringend der Renovierung um ihn vor dem Verfall zu retten.
• Besucherdienst für ehemals wohnungslose Menschen:
Seit Ende 2007 gibt es den Dienst für ehemals Wohnungslose als zusätzliches Angebot der Zentralen Beratungsstelle für Wohnungslose und des Brückentreffs. Die Idee zu diesem besonderen Besuchsdienst, der zunächst mit finanzieller Unterstützung der „Aktion Mensch“ eingerichtet wurde, entstand aus den Erfahrungen der langjährigen Wohnungslosenhilfe.
Der Besuchsdienst wird von fünf ehrenamtlichen Frauen und Männern wahrgenommen. Sie betreuen zehn ehemals Wohnungslose, indem sie für die Klienten inzwischen einen verlässlichen Ansprechpartner darstellen, der sowohl Unterstützung in lebenspraktischen Angelegenheiten bietet als auch die Betroffenen unter anderem an kulturelle oder kirchengemeindliche ausgerichtete Angebote im Stadtteil heranführt. Die ehrenamtlich tätigen Frauen und Männer besuchen diese Menschen mindestens ein- bis zweimal in der Woche.

Weltweit wird der Tag der Freiwilligen gefeiert. Dann wird die Arbeit von ehrenamtlich engagierten Menschen gewürdigt. In Dortmund wurden mehrere Organisationen geehrt.
Ob es um den Erhalt des Lindenhorster Kirchturms, ein Bündnis demokratischer Jugend gegen Nazis oder einen Besuchsdienst für Obdachlose geht: Viele Freiwillige setzen sich in Dortmund für die unterschiedlichsten Bereiche ein.
Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen