Awo-Kita Braunschweiger Straße feierte Eröffnung / 150 Kinder warten auf einen Platz
Neue Kita sofort überrannt

AWO-Vorsitzende Gerda Kieninger hatte sichtlich Freude daran, die große Awo-Torte anzuschneiden. Und Bezirksbürgermeister Dr. Jörder, mit dem sie die vielen Besucher in der neuen Kita begrüßte, bekam das erste Stück.
  • AWO-Vorsitzende Gerda Kieninger hatte sichtlich Freude daran, die große Awo-Torte anzuschneiden. Und Bezirksbürgermeister Dr. Jörder, mit dem sie die vielen Besucher in der neuen Kita begrüßte, bekam das erste Stück.
  • Foto: Awo
  • hochgeladen von Antje Geiß

Unter dem Motto „Man ist nie zu klein, um großartig zu sein“ feierte die neue AWO-Kita an der Braunschweiger Straße am Freitag ein halbes Jahr nach ihren Start ein großes Eröffnungsfest. Viele Familien und Kooperationspartner, aber auch politische Vertreter feierten mit.

Modern und hell ist die neue Kita, welche Eltern und Kooperationspartner sich von Kindern und Mitarbeitern zeigen ließen. Die Awo-Kita Braunschweiger Straße arbeitet teiloffen und mit dem pädagogischen Ziel, die Kinder wertschätzend und kompetenzorientiert in einer großen Gemeinschaft zu erziehen. Alle tragen ihren Teil dazu bei, denn der Grundsatz lautet: „Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen“.

Kinder erforschen die Welt

Ein multikulturelles, multilinguales Team mit zum Teil heilpädagogischen und therapeutischen Zusatzausbildungen fördert das individuelle Entfalten der Kinder und ihr Erforschen der Welt.
Auch bauliche Elemente wie viele bodentiefe Fenster, ein Bällebad, Ateliers, ein Snoezzlenraum und verschiedene Bewegungsräume tragen dazu bei. Die Kita hat drei Etagen, mit je zwei Gruppen, aufgeteilt, gegliedert und gestaltet nach den jeweiligen Altersspannen. In sechs Gruppen werden 105 Kinder von 22 pädagogischen Fachkräften betreut. Im Team arbeiten eine Hauswirtschaftskraft, einer Kita-Sozialarbeiterin und Leiter, Viktor da Silva, mit. Auch das Außengelände wird gut strukturiert und den jeweiligen Altersspannen angepasst. Überrannt wurde die neue Nordstadt-Kita bereits vor dem Start im November: Auf der aktuellen Warteliste stehen über 150 Kinder. Dies zeigt, wie wichtig dieser Standort ist, da Betreuungsplätze dringend benötigt werden.

Hintergrund: 

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) ist ein großer Wohlfahrtsverband mit fast 6.000 Mitgliedern in Dortmund und insgesamt etwa 1.700 Mitarbeitern.
Sie betreibt 16 Kindertagesstätten in Dortmund.
Näheres über die Kita Braunschweiger Straße an der Burgholzstr. 73 online unterAwo. Hintergrund:

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen