Abschlussveranstaltung zum Klimaanpassungs-Masterplan in Dortmund
Online-Stream

Starker Regen und Überflutungen haben sich auch in Dortmund durch den Klimawandel gehäuft. Im Juni 2013 versanken die Autos am Lütgendortmunder Hellweg unter der A40 im Wasser.
  • Starker Regen und Überflutungen haben sich auch in Dortmund durch den Klimawandel gehäuft. Im Juni 2013 versanken die Autos am Lütgendortmunder Hellweg unter der A40 im Wasser.
  • Foto: Stephan Schütze
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-City

Der Klimawandel ist auch in Dortmund sichtbar und spürbar. Starkregenereignisse, Überflutungen und heiße Tage mit über 35°C sowie tropische Nächte mit über 20°C in Dortmund haben sich merklich gehäuft.

„Die Stadtverwaltung muss daher auf die Veränderungen des Klimas reagieren und diese in ihren alltäglichen Verwaltungsprozessen mitdenken“, macht Dr. Uwe Rath, der Leiter des Umweltamtes, klar. Am Donnerstag, 25. Februar, lädt die Stadt alle Dortmunder ein, von 17 bis 19.30 Uhr sich bei der Abschlussveranstaltung zum Masterplan per Live-Stream auf www.mikado.dortmund.de über die Maßnahmen zu informieren und sich dabei auch mit Fragen per E-Mail (mikado@dortmund.de) zu beteiligen.

Klimawandel berücksichtigen

Der Masterplan ingerierte Klimaanpassung kurz MiKaDo zeigt auf, wie Anpassungen an den Klimawandel bei Stadtplanung, Bauleit- und Umweltplanung sowie in den Bereichen Gesundheit, Sozial- und Rettungswesen mitgedacht werden. „Wir sind dankbar, dass an diesem Masterplan so viele Kollegen aus der Stadtverwaltung mitgemacht haben“, berichtet Sophie Arens, zuständig für Klimafolgenanpassung im Umweltamt. „Damit können wir als Stadtverwaltung dem Klimawandel mit seinen vielfältigen Auswirkungen besser begegnen.“

Ergebnisse werden präsentiert

Neben der Ergebnispräsentation gibt es eine Podiumsdiskussion „Dortmund packt an – klimaresilient in die Zukunft“. Zu Gast sein werden Ludger Wilde, Dezernent für Umwelt, Planen und Wohnen, Dr. Uwe Rath, Fachbereichsleiter Umweltamt, Birgit Niedergethmann, stellv. Leiterin Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Dr. Hans-Guido Mücke, stellv. Fachgebietsleiter Umweltmedizin und gesundheitliche Bewertung, Umweltbundesamt sowie Fabian Lauer, Referatsleiter Industrie, Energie und nachhaltiges Wirtschaften bei der IHK.

Umweltministerium hat Plan gefördert

Das Online-Publikum kann dabei auch Fragen an das Podium richten. Der Masterplan wurde mit zahlreichen Analysen und im Rahmen eines breit angelegten verwaltungsinternen Beteiligungsprozesses durch die Koordinierungsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung im Umweltamt mit zwei Gutachterbüros erarbeitet. Gefördert wurde der Masterplan vom Bundesministerium für Umwelt. Näheres online unter: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/umwelt/umweltamt/klimaschutz_energie/klimafolgenanpassung/index.html

Autor:

Lokalkompass Dortmund-City aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen